Turnierberichte und Videos

2018

27./28.10.2018 Halloween-Cup in Saarburg

 

SAMSTAG

Das Turnier war geteilt und die A3er erst am Nachmittag dran.

Es begann mit dem Jumping 3, gestellt und gerichtet von Dietmar Pantel.

Ein Parcours mit einigen Wellen und einer schwierigen Schluß-Sequenz.

Bob war gut drauf, hat super gearbeitet und wir sind fehlerfrei geblieben. In einem sehr starken Starterfeld von 42 Large-Startern erreichten wir den 5. Platz.

 

VIDEO

 

Der A-Lauf war eigentlich gut machbar. Nach der A-Wand war ich etwas unsicher, habe dann den nächsten Wechsel nicht geschafft und wollte deshalb nach der nächsten Hürde hinter dem Hund wechseln. Bob springt aber in die andere Richtung und kommt wieder über den Sprung zurück... DIS

 

SONNTAG

Heute begann es gleich morgens mit der A3, gestellt von Ute Taaks.

Es war nicht "unser Parcours", das habe ich schon bei der Begehung gewußt.

Eine schwierige Stelle hinter dem Laufsteg und zweimal eine Sequenz mit Wellen und Sprüngen von außen... wie erwartet endete der Lauf im DIS.

 

Der Jumping war noch schwieriger... Wellen, Wellen, Außen, Außen... war man hier läuferisch nicht schnell, konnte es nicht funktionieren.

Wir haben zwar gekämpft bis zur Hürde 14, dann folgte doch noch das DIS.

 

Titus durfte am Sonntag auch nochmal starten. Im A-Lauf habe ich leider bei der Parcoursbegehung einen Tunnel zuviel gesehen und Titus dort auch reinlaufen lassen... aber im Spiel läuft er wieder einen schönen Nuller!!

VIDEO

 

 

07.10.2018 OG Speyer-Dudenhofen

 

Gerichtet hat Petra Stöppler. Die Parcours waren vom Verlauf her nicht sehr schwierig, aber immer an einer Stelle sehr sehr eng gestellt!!

Im A-Lauf habe ich vor dem Sprung 8 einen Wechsel gemacht und Bob wohl etwas die Sicht versperrt. Dadurch ist die Stange gefallen. Ansonsten ein sehr schöner runder Lauf.

 

VIDEO

 

Auch im Jumping gab es eine eng gestelle Sequenz und zwar nach dem Slalom. Aber Bob hat sehr gut reagiert. Leider ist dann vor dem Reifen die Stange gefallen. Umso ärgerlicher, da wir die zweitschnellste Zeit hatten.

VIDEO

 

22./23.09.2018 VdH Landstuhl

 

SAMSTAG: Heute hat Dagmar Fauth gerichtet.

Der A-Lauf war gut machbar. Weite Wege zwischen den Geräten sollte uns eigentlich entgegen kommen. Bob war gut drauf!! Am Slalom habe ich ihn vorgelassen, um dann auf die andere Seite zu wechseln. Das hat ihn wohl irritiert und er ist ausgefädelt. Mit der einen Verweigerung war es der 8. Platz.

VIDEO

Der Jumping hatte einen schwierigen Slalomeingang. Hier hatten wir bereits eine Verweigerung und dann habe ich versucht, auf Distanz zu führen. Das ging leider ziemlich "in die Hose"...

 

SONNTAG: Myriam Kiefer hat gewohnt weitläufige Parcours gestellt.

Heute war Bob etwas übermotiviert. Nach dem Laufsteg hat er - warum auch immer - hinter mir gekreuzt, dann gemerkt, dass es falsch war und ist an dem zu nehmenden Sprung von der falschen Seite drunter durch gelaufen...

Der Rest war auch eher bescheiden...

Im Jumping wurde uns wieder das verdeckte Tunnelloch zum Verhängnis...

 

 

15./16.09.2018 Nacht- und Tag in Mannheim-Seckenheim

 

Das Turnier wurde an beiden Tagen von Marcus Münch gerichtet, wobei samstags eine Anwärterin die Parcours gestellt hatte.

Den A-Lauf habe ich etwas unterschätzt.

Gleich bei der Anfangssequenz nach dem Tunnel habe ich Bob viel zu spät gerufen, so dass er eine Hürde nahm statt dem nächsten Tunnel...

 

Der Jumping hatte eine schwierige Sequenz zwischen Nr. 11 und 15.

Bob war sehr brav und hat meine Kommandos gut angenommen. Wir sind fehlerfrei geblieben und wurden mit Platz 1 belohnt!!

 

Sonntags hat Marcus Münch selbst gestellt. Eigentlich sehr schöne Parcours, aber irgendwie war ich unkonzentriert..

Im A-Lauf habe ich aus Angst vor dem Tunnel an Hürde 2 ziemlich hart gerufen. Bob war brav und ist direkt gekommen, aber ohne den Sprung 3 zu nehmen. Das hat mich aus dem Konzept gebracht und Bob ist anschliessend in den Tunnel gelaufen.

Auch im Jumping folgte das DIS bereits direkt am Anfang. Nach Sprung zwei sollte Bob in das verdeckte Tunnelloch, ist aber vorbeigelaufen.. Ich habe den Sprung zwei nochmal wiederholt.

 

 

 

 

08./09.09.2018 Bundessiegerprüfung

 

Samstag gab es nur den A-Lauf, gestellt und gerichtet von Michael Schilling.

Der Parcours war sehr schwierig, teilweise eng gestellt und hatte viele viele Verleitungen. Bis zum Gerät 10 klappte es gut, dann habe ich eine Drehung gemacht und war ein bischen desorientiert... dadurch habe ich Bob über die falsche Hürde geschickt...

 

Der Jumping am Sonntag war etwas einfacher. Trotzdem habe ich es versemmelt, weil ich nach dem Slalom einen viel zu späten Wechsel gemacht habe.. Bob hat den nächsten Sprung aus dem Stand genommen, die Stange abgeworfen und im weiteren Verlauf war ich nicht mehr dort, wo ich sein wollte. Bob hat sich dann seinen eigenen Weg gesucht....

 

 

01./02.09.2018 GHSV Budberg-Baerl

 

Wegen meines Bänderrisses musste ich mit Orthese laufen, was sich aber nicht als sehr hinderlich herausstelle.

 

SAMSTAG: heute bin ich mit Lee und Bob gestartet.

Der A-Lauf war gut machbar,trotzdem hatte ich mit Bob viele Probleme..

Insgesamt sind drei Stangen gefallen und der Lauf war sehr "unrund". Fazit waren dann auch noch Zeitfehler und Platz 15 von 27 Startern.

Der Jumping lief dann aber sehr gut und fehlerfrei. Leider habe ich am Schluß noch einen blöden Wechsel gemacht und Bob dabei behindert. Das hat uns Zeit gekostet, aber es hat letztendlich noch für den 3. Platz gereicht!!

 

Mit Lee bin ich im A-Lauf bis auf eine Verweigerung gut durchgekommen und wir hatten den 7. Platz erreicht.

Dafür lief es im Jumping mit ihm nicht - leider DIS -

 

SONNTAG:  Heute bin ich nur mit Bob gestartet und es hat irgendwie überhaupt nichts funktioniert.. Beide Läufe DIS!!

 

 

 

25./26.08.2018 VdH Odenheim

 

SAMSTAG: Heute hat Isabell Böbel gerichtet.

Es hat den ganzen Tag leicht geregnet, so dass der Platz entsprechend rutschig war.

Der A-Lauf war sehr schön laufbar und wir sind fehlerfrei geblieben. Leider war die Konkurrenz groß und schnell, so dass wir am Ende nur den undankbaren 4. Platz erreichten.

VIDEO

 

Im Jumping gab es eine Sequenz, wo nach der Mauer ein Sprung von außen zu nehmen war. Hier habe ich gebremst, bin ausgerutscht und hingefallen.

Obwohl ich den Lauf danach noch absolviert habe, wurde dann mein Fuß abends sehr dick und war sehr schmerzhaft.

So musste ich für sonntags leider abmelden. Im Nachhinein hat sich dann herausgestellt, dass ich einen Bänderriss habe....

Bob "musste" mit Frank laufen... Trotz zwei DIS haben sich die beiden wacker geschlagen :-)

 

18./19.08.2018  MV Schmelz-Limbach

 

Das Turnier hat Frank gerichtet.

Die Parcours gewohnt etwas "eckig", aber damit kommen wir klar.

SAMSTAG: heute bin ich mit Lee und Bob gestartet.

Die Sequenz nach der A-Wand mit zwei versetzt stehenden Hürden habe ich mit Bob gut hinbekommen. Dann kam noch eine kleine Schwierigkeit nach der Wippe. Hier habe ich Bob etwas zu eng um den Sprung geführt, so dass die Stange gefallen ist.

Mit Lee habe ich die Sequenz nach der Wand anders geführt und Lee hat den zweiten Sprung von der falschen Seite genommen. Da nur ein Team fehlerfrei blieb, hatten ich mit Bob noch den 2. Platz!!

Im Jumping lief es mit beiden Hunden sehr gut und fehlerfrei.

So konnten Bob und Lee mit Platz 2 und 3 zusammen auf dem nicht vorhandenen Podest stehen!!

 

SONNTAG:

Heute bin ich nur mit Bob gestartet.

Im A-Lauf gab es eine schwierige Sequenz nach dem Slalom. Es ging im 180Grad Winkel auf den Laufsteg ohne die direkt daneben stehende Hürde zu nehmen.

Das habe ich gut hinbekommen. Im weiteren Verlauf hat Bob jedoch wieder für eine Überraschung gesorgt, als er plötzlich nach dem Reifen in die andere Richtung abgebogen ist und nochmal auf den Laufsteg läuft... also DIS

Das Jumping lief dafür genial. Super schnell, fehlerfrei und Platz 1.

 

Parcourspläne folgen

12.08.2018 VdH Gersbach

 

Wie bereits im letzten Jahr hat Myriam Kiefer gerichtet. Alle Parcours waren sehr sehr weitläufig gestellt. Damit habe ich Probleme, weil ich Bob dann nicht mehr nah genug bei mir halten kann...

So ging es uns auch im A-Lauf, als Bob aus dem Tunnel kommend über eine Hürde und dann direkt auf die A-Wand läuft...

Im Jumping habe ich an einer Außen-Hürde etwas unsicher geführt, dadurch hat Bob den Ausleger umgeworfen, der mir ans Bein gefallen ist.

Ich konnte einen Sturz gerade noch vermeiden, habe den Lauf aber unterbrochen um sicher zu sein dass Bob sich nicht verletzt hat.

Also wieder mit einem Doppel-DIS nach Hause gefahren :-(

 

04.08.2018 PST Trier

 

Jürgen Schmidt hat das Turnier gerichtet und gewohnt schöne Parcours gestellt.

Leider war ich an diesem Tag so gar nicht gut drauf...

Im A-Lauf habe ich Bob nach dem Startsprung viel zu lange in die andere Richtung laufen lassen, so dass er direkt in den Tunnel gelaufen ist...

Im Jumping habe ich den Slalomeingang total unterschätzt. Bob hat sich falsch eingefädelt, dann im weiteren Verlauf einen Sprung ausgelassen.

 

Titus durfte auch starten.

Im A-Lauf leider das falsche Tunnelloch :-) Aber im Spiel super schnell und bei 4 Senioren-Konkurrenten den 2. Platz erreicht!!

 

07./08.07.2018 AKSE - Kelpieturnier - in Saarburg

 

Gerichtet wurde das Turnier von Uschi Hornung. Sie stellt immer schöne, rund zu laufende Parcours. Leider habe ich die Parcourspläne nicht gleich nachgezeichnet...

SAMSTAG: Es begann gleich morgens mit der A3, wo wir gleich mit einem DIS begonnen haben... Der Jumping lief dafür umso besser, leider ein Stangenabwurf und dadurch Platz 11.

VIDEO

SONNTAG: Auch heute begann es wieder mit dem A-Lauf. Wir sind zwar fehlerfrei geblieben haben aber überall viel Zeit gelassen, so dass wir letztendlich nur den 10. Platz erreichten.

VIDEO

Im Jumping dann wieder ein DIS.

 

 

 

 

 

24.06.2018 DVG Landesmeisterschaft

 

Die LM wurde von Jürgen Schmidt gerichtet. Eigentlich liegen uns seine Parcours ja schon aber an diesem Tag sollte es wohl nicht sein...

Der A-Lauf hatte ein paar schwierige Stellen. Einen Doppelsprung nach der Mauer und danach eine Hürde von außen. Hier haben wir uns noch durchgekämpft. An der Sequenz nach der A-Wand sind wir dann gescheitert...

VIDEO

Der Jumping war eigentlich "unser Parcours".. schön weitläufig zu führen und außer dem rechtwinkligen Slalomeingang keine große Schwierigkeiten.

Nach dem Tunnel stand der Reifen. Bob ist aus dem Tunnel in einem großen Bogen rausgekommen und dadurch am Reifen vorbeigelaufen. Bevor ich reagieren konnte, ist er dann die nächste Hürde gesprungen. Schade... denn der Rest vom Parcours lief super!!

VIDEO

 

Titus hat aber die Familienehre gerettet und den Titel in der Seniorenklasse gewonnen.

Im A-Lauf einen Fehler am Wandabgang, dafür aber den Jumping in Bestzeit fehlerfrei gelaufen!!

VIDEO A-Lauf

VIDEO Jumping

 

 

16.06.2018 Elsbachtaljumpers

 

Auf dem Rückweg vom Urlaub haben wir noch das Mittsommernachtsturnier der Elsbachtal-Jumpers besucht.

Gerichtet hat Susanne Altenberg. Die Parcours waren sehr schön und eigentlich gar nicht so schwer.

Trotzdem haben wir beide Läufe mit einem DIS beendet.

 

27.05.2018 HSZ Emmendingen

 

Das Turnier wurde von Michael Schilling gerichtet. Sehr schön gestellte Parcours hatte er gestellt.

Im A-Lauf habe ich Bob am Sprung 3 wohl im Weg gestanden, wodurch leider die Stange gefallen ist. Ansonsten ein sehr schöner Lauf!!

VIDEO

 

Beim Jumping bin ich an einer Hürde gescheitert, die nach einem Tunnel von aussen zu nehmen war. Ich bin einfach nicht schnell genug gewesen...

VIDEO

 

 

19.05./20.05.2018 Pfingstturnier bei den AgiDogs Saar-Pfalz

 

Unser erstes Turnier mit dem neuen Verein auf der Platzanlage!!

ALLES war super!! Organisation, Ablauf und vor allem unsere Läufe!!

Gerichtet hatte Karsten Freyermuth an beiden Tagen.

 

SAMSTAG

Zunächst bin ich mit Titus den A-Lauf in der Seniorenklasse gelaufen. Leider alle drei Kontaktzonen übersprungen und somit Platz 4 von 5 Startern :-)

In der A3 gab es einen Slalomeingang, der den meisten Teams zum Verhängnis wurde. Unmittelbar vor der A-Wand musste der Hund nach rechts in den Slalom einfädeln. Hier musste ich Bob mehrmals hart ansprechen, bis ich ihn an der richtigen Stelle für den Slalomeingang hatte... aber er war soooo brav und der Richter auch großzügig :-) Wir haben den Lauf fehlerfrei beendet und erreichten den 2. Platz.

 

VIDEO

 

Der Jumping hatte auch ein paar kniffelige Stellen, aber auch hier haben wir uns gut durchgekämpft und sind fehlerfrei geblieben. Auch hier erreichten wir wieder den 2. Platz

 

VIDEO

 

Auch Titus hat im Spiel der Senioren wieder alles gegeben!! Fehlerfrei und mit der schnellsten Zeit gewonnen!!

 

VIDEO

 

SONNTAG

 

Heute war der A-Lauf etwas einfacher als am Vortag.

Wieder war Bob sehr brav und wir sind fehlerfrei geblieben. Und: wir wurden sogar mit dem Sieg belohnt!!

VIDEO

 

Der Jumping war eigentlich auch etwas für uns. Aber leider habe ich den vierten Nuller für das Wochenende "versemmelt". Nach dem Slalom war ich wohl einen Schritt zu spät, so dass Bob vor mir in den Tunnel entwischt ist...

VIDEO

 

11.-13.05.2018 Flying Dogs

 

Am Freitagsnachmittags-Turnier bin ich mit Bob und Lee gestartet.

Im A-Lauf leider beide DIS. Der Jumping lief mit beiden super, allerdings ist auch bei beiden die gleiche Stange gefallen... Platz 4 für Bob und Platz 5 für Lee.

 

Samstag lief es irgendwie gar nicht... Bob zweimal DIS und selbst mit Titus konnte ich keinen fehlerfreien Lauf machen!

Am Sonntag begann es mit dem Jumping 3. Hier wieder ein Dis mit Bob.

Der A-Lauf lief dafür umso besser, und hätte sich Bob noch richtig in den Slalom eingefädelt, hätten wir den Lauf gewonnen.

Da aber keiner fehlerfrei geblieben ist, erreichten wir noch den 2. Platz :-)

VIDEO

01.05.2018 ASV Saar

 

Auch dieses Turnier wurde von Jürgen Schmidt gerichtet.

Im A-Lauf war ich mir wegen der Sequenz nach dem Slalom nicht sicher. Und genau dort habe ich auch eine Verweigerung bekommen. Kurz vor Schluss ist dann noch die Stange vom Doppelsprung gefallen. Aber trotzdem war ich mit diesem Lauf zufrieden.

VIDEO

 

Der Jumping war ein sehr schöner Parcours. Leider habe ich Bob am Slalomeingang etwas im Weg gestanden und er hat sich falsch eingefädelt. Wegen der Verweigerung habe ich den Schluß etwas risikoreich geführt und dadurch ist Bob an der vorletzten Hürde vorbeigelaufen...

VIDEO

 

 

29.04.2018 Urexweiler SONNTAG

 

Heute waren die Parcours von Jürgen nicht ganz so schwierig wie am Vortag.

Im A-Lauf lag der Tunnel unter der Wand. Zunächst war die Wand zu nehmen und im weiteren Verlauf der hintere Tunneleingang. Hier sind schon viele Teams vorher gescheitert, wir dann auch...

 

Der Jumping war dann eher was für uns. Am schwierigen Slalomeingang eine kurze Schrecksekunde und zwischen Gerät 7 und 9 etwas improvisiert sind wir schnell und fehlerfrei durchgekommen. Belohnt wurde der Lauf mit dem Sieg!!

VIDEO

 

28.04.2018 Urexweiler SAMSTAG

 

Als Richter war Jürgen Schmidt an diesem Wochenende eingesetzt. Seine Parcours liegen uns eigentlich meistens, weil oft schnelle Passagen drin sind und Bob sich sehr gut weit führen lässt.

Der A-Lauf hatte ein paar schwierige Sequenzen und Bob war etwas übermotiviert an diesem Morgen. Es war bereits eine Stange gefallen, als er aus dem Tunnel kommend ein Sprung nahm, statt zu mir zu kommen. Als eine weitere Stange gefallen ist, habe ich den Lauf abgebrochen.

Der Jumping hatte auch ein paar kniffelige Stellen. Den Slalomeingang haben wir verpasst und uns eine Verweigerung eingehandelt. Dann lief es aber gut bis kurz vor Schluß noch eine Stange fiel.

 

Auch Titus durfte heute wieder in der Seniorenklasse laufen.

Im A-Lauf eine Verweigerung und Platz 2, im Spiel fehlerfrei und wahnsinnige

6,11m/sec. und gewonnen :-)

Leider hatte unsere Kamere kein Akku, daher keine Videos.

 

21.04.2018 OG Thiergarten

 

Erstmals hatten wir bei der OG Thiergarten gemeldet.

Der Platz liegt zwar schön am Waldrand, ist aber in einem sehr schlechten Zustand. Nicht nur, dass er abschüssig ist, er ist sehr uneben und war am Turniertag nicht mal gemäht.

Das konnte auch Richter Reiner Voltz mit seinen eigentlich guten Parcours nicht wettmachen...

Im A-Lauf habe ich an der Welle nach dem Laufsteg nicht eindeutig genug gezeigt und es gab eine Verweigerung. Die zweite Verweigerung folgte am Slalomeingang. Als Bob dann an der Wand nicht lange genug stehen blieb, habe ich diese wiederholt und das DiS in Kauf genommen.

Im Jumping ist am Sprung 5 die Stange gefallen. Ich bin anschliessend sehr unkozentriert weiter gelaufen und habe Bob kurz vor Schluss ins falsche Tunnelloch geschickt...

 

 

14.04.2018 HSV Münchweiler

 

Endlich wieder Gras unter den Füßen!! zum ersten Freiluft-turnier der Saison sind wir nach Münchweiler gefahren.

Als Richterin war Gabi Witte angereist. Sie hatte sehr schöne Parcours gestellt mit weitem Abstand zwischen den Geräten. Das kam uns natürlich sehr entgegen.

Im A-Lauf habe ich Bob wohl etwas zu nah an der Starthürde abgelegt, denn diese Stange ist gefallen. Umso mehr schade, da der Rest vom Parcours fehlerfrei war.

VIDEO

 

Auch der Jumping war sehr weitläufig gestellt, hatte aber zwei Sequenzen, wo man den Hund gut kontrollieren musste.

Am Sprung 2 habe ich Bob viel zu eng springen lassen und deshalb ist die Stange gefallen. Der Rest lief wieder gut.

VIDEO

 

 

31.3./01.04.2018 Ei-gility in Saarburg

 

Am Samstag durfte Titus zuerst starten. Es begann mit dem Spiel für die Seniorenklasse. Titus war gut drauf und wir sind fehlerfrei auf den 1. Platz gelaufen :-)

VIDEO

 

Die Läufe von Bob endeten ALLE im Dis...

Erwähnenswert ist nur der A-Lauf vom Sonntag. Hier sind wir eigentlich gut gelaufen... hätte nicht Bob vor dem Slalomeingang noch mit seinem Hinterteil den Tunnel "touchiert"... somit leider wieder DIS

VIDEO

 

 

24./25.02.2018 Zweite Team-Trophy in Saarburg

 

Für dieses Wochenende waren Jenny und Michael Schilling als Richter eingesetzt. Der Zeitplan war der Gleiche wie beim letzten Mal.

Samstag begann es mit der A0 und wir waren erst gegen Mittag dran.

Der A3 wurde von Michael Schilling gestellt.

Es begann für uns super gut!! Wir sind gerannt wie der Teufel und fehlerfrei geblieben. Leider hat Bob wieder ein paar größere Bögen gemacht... am Ende hatten wir dann den "undankbaren" vierten Platz.

VIDEO

 

Der Jumping, ebenfalls gestellt von Michael Schilling war nicht unser Parcours... Gleich am Anfang lief Bob nach der Welle zum falschen Tunnel und hatte wohl schon die Nase drin... DIS

 

Der Sonntag begann dann wieder sehr früh mit dem Jumping 3.

Heute waren die Parcours von Jenny Schilling und der Jumping wäre eigentlich unser Ding gewesen... aber Bob kam nach dem Tunnel 9 nicht so weit raus wie sonst und ist an der nächsten Hürde zu mir gekommen statt zu springen. Beim erneuten Ansetzen an der Hürde war ich dann im weiteren Verlauf nicht dort wo ich sein sollte.. wieder DIS

Auch der A-Lauf war nach der Begehung nicht so schwierig, wie anfangs gedacht. Den Slalomeinang wollte ich auf Entfernung führen, weil ich das in den letzten Monaten fast genauso im Garten stehen hatte. Allerdings hat Bob heute lieber die Verleitungshürde statt dem Slalom genommen.

 

Fazit vom Wochenende: Erster Lauf geil, dann dreimal DIS :-)

 

11.02.2018 Faschingsturnier SONNTAG

 

Heute hat Jörg Thenert gestellt und gerichtet.

Der A-Lauf hatte eine kniffelige Anfangssequenz vor und nach dem Slalom.

Für die Hürde 3 wollte ich Bob entsprechend vorbereiten, damit er nicht zu weit raus springt. Mein "Bremskommando" kam aber wohl zu früh, denn es fiel bereits am Sprung 2 die Stange... Der Rest lief gut und mit dem einen Fehler landeten wir auf dem 6. Platz.

Auch im Jumping hatten wir einen guten Lauf. Leider sind hier aber zwei Stangen gefallen. Das war umso ärgerlicher, weil wir eine sehr schnelle Zeit hatten!!

So war es Platz 11.

 

10.02.2018 Richter-Abschlußprüfung

 

Es waren insgesamt vier Anwärter/innen und es wurde erst am Tag zuvor festgelegt, wer welchen Parcours stellt.

Unseren A3 hat Vivien Menger gestellt. Ein sehr schöner Parcours, in dem wir auch super gut durchgekommen sind. Leider wurde am Sprung 18 eine ziemlich zweifelhafte Verweigerung gezeigt, was uns einen Podestplatz kostete.

 

Den Jumping 3 hat Karsten Freyermuth gestellt. Eigentlich auch ein schöner Parcoursverlauf. Aber irgendwie war ich mit den Gedanken überhaupt nicht da und Bob hat das ziemlich ausgenutzt. Bereits nach dem Tunnel 3 hat er eine falsche Hürde genommen, obwohl ich in die ganz andere Richtung gelaufen bin. Als dann im restlichen Parcours noch einiges schief ging, habe ich abgebrochen..

 

27.01./28.01.2018 Team-Trophy Saarburg

 

Am Samstag begann das Turnier mit der A1, so dass wir morgens noch gemütlich frühstücken konnten. Die A3 wurde von Frank gerichtet.

Der A-Lauf sollte gut machbar sein. Nach dem Slalom habe ich einen Wechsel gemacht und bin danach irgendwie in einen "Sekundenschlaf" gefallen. Ich hatte anschliessend nochmal einen Wechsel geplant, aber Bob ist weit rausgelaufen. Bis ich wach war und ihn gerufen habe, sind die Sekunden gelaufen... Das hat uns letztendlich den Sieg gekostet, denn der Lauf blieb fehlerfrei. Für den 3. Platz hat es aber dann doch noch gereicht :-)

Leider hat keiner gefilmt.

 

Der Jumping war etwas schwieriger, besonders weil viele Sprünge eng beieinander standen. Am Sprung 8 ist die STange gefallen, weil ich viel zu spät die Richtung angezeigt habe. Dann ist Bob noch am Reifen vorbei gelaufen. So hatten wir einen Fehler und eine Verweigerung und Rang 11.

 

Sonntags begann das Turnier dann gleich morgens mit dem Jumping 3, gerichtet von Jörg Thenert. Wieder ein spitzer Slalomeingang nach dem Weitsprung. Ich habe mich entschieden, den Weitsprung hinter der Mauer zu führen, um schneller zum Slalom zu kommen. Das hat auch funktioniert, leider habe ich Bob dann zu früh von der Hand gelassen und er hat sich im zweiten Tor eingefädelt. Kurz vor Schluß dann noch eine blöde Verweigerung. Mit den zwei Verweigerungen war es Platz 10.

 

Der A-Lauf hatte eine schwierige Stelle nach der Wand. Hier war ich mir an der Hürde 8 zu sicher, dass Bob schon auf der Line für das Außen war. Meine Gegenhand kam wohl zu früh und er ist noch abgebogen und hat den Sprung von vorne genommen.

 

 

 

2017


30.12.17 - 01.01.18 Silvester-Trophy

 

TAG 1

Das Turnier begann für uns sehr früh mit dem Open-Lauf, gerichtet von dem Schweizer Manuel Leonardi.

Ein nicht einfacher Verlauf mit einer engen Anfangs-und Schlußsequenz.

Trotz der frühen Uhrzeit waren Bob und ich hoch konzentriert und sind fehlerfrei geblieben. Überrascht war ich, dass es bei der großen Konkurrenz von 139 Large-Startern am Ende für den 7. Platz gereicht hat. Dadurch haben wir viele Punkte für das Finale bekommen.

VIDEO

 

Nach einer längeren Pause gab es dann den A3-Lauf, ebenfalls gerichtet von M.Leonardi. Der Slalom-Eingang war schwierig, aber wir sind bereits an der Hürde vorher gescheitert. Ich hab vollkommen falsch gestanden, um Bob hier ins Außen zu führen...

 

VIDEO

 

Direkt im Anschluss an den A-Lauf kam der Jumping 3, wiederum gestellt von M. Leonardi. Auch hier wieder ein sehr schwieriger Slalom-Eingang nach einer langen Gerade. Direkt neben dem Slalomeingang stand noch eine Hürde. Bob hat wohl auf mein Rufen kurz reagiert, hat dann aber trotzdem den Sprung statt dem Slalom genommen...

 

VIDEO

TAG 2

 

Heute waren unsere Parcours von Melanie Richartz und es begann wieder früh morgens mit dem A.Open.

Es sollte der einfachste Parcours an diesem Tag sein. Zweimal ein Außen, ansonsten ein flüssig zu laufender Weg, der machbar sein sollte.

Bis zu dem zweiten Außen war wir sehr gut unterwegs, dann fiel dort leider die Stange, weil ich Bob zu eng geführt habe.

Das vorletzte Geräte war die Wippe. Hier habe ich Bob wohl zu sehr bedrängt, so dass er seitlich abgesprungen ist und dadurch auch noch die Schlußhürde verweigert hat... Also zwei Fehler und eine Verweigerung. Dadurch konnten wir hier nicht punkten!!

VIDEO

 

Es folgte der A3-Lauf von Melanie. Hier habe ich bereits AN der Starthürde versagt... Der Sprung war einfach nur von vorne zu nehmen. Ich habe Bob wohl zu schräg abgelegt und mich auch noch seitlich gestreckt, so dass er den Sprung von aussen genommen hat. DAS ist mir in meinen vielen Agi-Jahren auch noch nicht passiert...

 

VIDEO

 

Der Jumping 3 von Melanie war eine echte Herausforderung und es kamen auch nicht viele Teams durch. Der spitzwinkelige Slalomeingang direkt neben dem Tunnelloch und auch im weiteren Verlauf viele kniffelige Sequenzen.

Den Slalomeingang haben wir nur durch massives und mehrmaliges Rufen geschafft. Leider folgte dann aber am Sprung 15 das DIS, weil ich das Aussen nicht geschafft habe.

 

VIDEO

TAG 3

Heute gab es nur noch einen A-Lauf und die Finalläufe.

Durch das gute Abschneiden im Open vom Samstag habe ich es als 17. Team von 42 Large ins Finale geschafft!!

Der A-Lauf wurde von Jürgen Schmidt gerichtet. Ein sehr schöner Parcours mit jedoch einer für uns schwierigen Stelle. Nach einem Außen und einem langen Anlauf über den Weitsprung folgte eine schräg gestellte Hürde.

Genau hier folgte auch unser DIS

VIDEO

 

Dann kam der Finallauf, gestellt von Manuel Alff.

Ein schöner Parcours mit einer sehr ungewöhnlichen Stelle nach dem Tunnel. Hier sind viele Teams gescheitert. Bob und ich waren gut drauf und haben diese Stelle gut gelöst. Bis zum Gerät 17 waren wir fehlerfrei und schnell unterwegs.

Der Sprung 17 war von aussen zu nehmen, anschliessend ging es in den Tunnel. Meinen Wechsel hier habe ich viel zu spät angezeigt, so dass Bob zunächst an der Hürde vorbeigelaufen ist. Nochmal angesetzt hat er ihn dann zu schräg genommen und ist nochmal auf den Laufsteg statt den Tunnel zu nehmen.

VIDEO

 

 

09./10.12.2017 Nikolaus-Cup Saarburg

 

Das Turnier war an beiden Tagen geteilt. Am Samstag begann es gleich morgens mit dem Jumping 3, gerichtet von Susanne Altenberg.

Der Parcours hatte einige schwierige Stellen und war von Anfang an nicht "unser Ding"... Wir haben uns durchgekämpft bis kurz vor Schluß, dann habe ich Bob über einen falschen Sprung geführt..

Der A-Lauf war dann für uns besser laufbar. Wir sind gut durchgekommen und fehlerfrei geblieben. Leider überall ein bischen Zeit verschenkt, aber trotz hochwertiger Konkurrenz noch Platz 7.

 

Am Sonntag war die A3 erst am Nachmittag dran.

Die Parcours wurden vom Anwärter Karsten Freyermuth gestellt und gerichtet.

Es begann wieder mit dem Jumping. Ein schöner Parcours und für uns gut machbar. Leider ist am Doppelsprung die Stange gefallen, der Rest lief gut.

Im A-Lauf habe ich dann die Stelle nach dem Laufsteg total unterschätzt. Ein schräger Sprung und dann in den Tunnel. Bob springt sehr weit raus, kommt zurück und nimmt einen Sprung statt dem Tunnel..

 

 

28./29.10.2017 Halloween-Cup

 

Erstmals sind wir seit Ostern wieder in der Halle gestartet.

Das Turnier war an beiden Tagen geteilt und samstags waren die A3er erst am Nachmittag dran. Frank hatte diese Klasse samstags gerichtet.

So konnten wir morgens noch gemütlich frühstücken und bei den anderen Klassen zuschauen.

Der A-Parcours von Frank hatte den Knackpunkt an der Sequenz nach dem Slalom. Hier habe ich viel improvisiert um fehlerfrei zu bleiben und dadurch Zeit verloren. Trotzdem hat es bei 41 Startern noch für den 3. Platz gereicht!!

Mit Lee habe ich diese Stelle nicht geschafft...

VIDEO

 

Der Jumping war ein sehr schön gestellter Parcours mit einer schnellen Schlußsequenz. DAS war ein Parcours für Lee!! Mit ihm bin ich auch fehlerfrei durchgekommen.

Bei Bob habe ich bei der Schleife nach dem Tunnel nicht aufgepasst, so dass er leider nochmal in den Tunnel gelaufen ist. Bis dahin war es ein super schöner Lauf - schade -

VIDEO

 

Am Sonntag begann das Turnier morgens bereits um 08.00 Uhr mit dem JP 3, gerichtet von Jürgen Schmidt.

Hier war "Laufen" angesagt!! Der rechtwinklige Slalomeingang nach Tunnel und Weitsprung hat bei viele Teams zu Fehlern geführt.

Mit Lee war ich gut unterwegs bis kurz vor Schluß. Nach dem Tunnel bin ich ihm weggelaufen und er hat dadurch einen Sprung ausgelassen..

Mit Bob hatte ich bereits am Slalomeingang eine Verweigerung, dann hat er die schräge Hürde nach dem Tunnel von der falschen Seite genommen!

 

 

Der A-Lauf lag uns besser. Hier habe ich mit Lee an der Sequenz nach der Wippe nicht genügend aufgepasst, so dass er in das falsche Tunnelloch lief.

Mit Bob lief es besser, leider ist er an der Wippe seitlich runter und hatte die Kontaktzone nicht mehr. Ansonsten war das ein guter Lauf!

VIDEO

 

 

16.09.2017 Mertesdorf TAG 1

 

Als Richterinnen waren Sandra Körber und Irene Solf gekommen. Sie hatten den Anwärter Norbert Besser dabei, von dem alle Parcours geplant und aufgebaut wurden.

Es begann samstags mit der A3 und wir waren bereits als 6. Team an der Reihe.

Der A-Lauf sollte machbar sein!

Es lief auch alles wie am Schnürchen bis zur Hürde 17. Hier ist Bob sehr schräg gesprungen und hat dann den Sprung 2 statt des Tunnels unter der Wand genommen... ich habe aber auch viel zu spät reagiert!!

VIDEO

 

Der Jumping hatte eine ähnliche Anfangssequenz und eine kniffelige Stelle nach dem Tunnel 12. Aber jetzt habe ich überall konzentriert geführt und wir sind schnell und fehlerfrei durchgekommen. Und als es am Ende sogar für den Sieg gereicht hat, waren wir mächtig stolz :-)

VIDEO

 

Der anschließende Tunnelcup hatte acht Tunnels, die mehrmals zu nehmen waren. Auch hier sind wir fehlerfrei geblieben und erreichten den 5. Platz.

VIDEO

 

 

17.09.2017 Mertesdorf TAG 2

 

Heute waren die Parcours schwieriger als am Vortag.

Im A-Lauf zu Beginn und am Ende viele Sprünge auf engstem Raum, dazwischen eine nicht zu unterschätzende Sequenz vor der A-Wand.

Die engen Stellen haben wir sehr gut gearbeitet und auch mein Plan am Slalom hat gut funktioniert. Leider habe ich dann an der Sequenz vor der A-Wand zu viel gerufen, so dass Bob zu mir zurückkam und den Sprung 17 von vorne genommen hat. Wieder schade, denn der Rest war toll!!

VIDEO

 

Im Jumping war auch die Anfangsstelle schwierig.

Ich habe Bob an der zweiten Hürde abgerufen und ihn wohl viel zu spät eine Info gegeben, wo es weiter geht. Er hat sich beim Sprung verschätzt und ist in dem Ausleger gelandet. Ich habe dann sofort abgebrochen und geschaut, ob er sich irgendwie verletzt hat. Aber es war alles o.k. und wir haben den Lauf noch bis zum Ende gemacht.

 

Auch Titus durfte heute in der Seniorenklasse laufen.

Im A-Lauf stand nach dem Steg eine Hürde und anschliessend kam der Tunnel. Bereits vor der Kontaktzone am Steg hat Titus den Tunnel anvisiert, hat den Sprung ausgelassen und ist direkt im Tunnel verschwunden :-)

Dafür hat es im Spiel besser geklappt. Fehlerfrei und schnell!!

VIDEO

 

 

 

09./10.09.2017 BSP Hohenhameln

 

Samstags begann es mit den A-Läufen für die Large-Starter.

Mit Nummer 31 waren wir im ersten Drittel an der Reihe. Der A-Parcours von Dennis Treu war durchaus machbar.

Nach der A-Wand habe ich einen Wechsel gemacht, um Bob rechts von mir über die beiden nächsten Sprünge zu führen. Leider hat er das wohl missverstanden und ist hinter mir auf der linken Seite geblieben. Dadurch hat er den Sprung 7 in die falsche Richtung gesprungen. Im weiteren Verlauf hat er dann statt dem Tunnel unter dem Laufsteg den sehr weit entfernten Tunnel hinter dem Laufsteg genommen, was ein lautes "Boahhh" bei den Zuschauern auslöste :-)

VIDEO

 

Der Jumping sonntags war von Jenny Schilling gestellt und etwas schwieriger, besonders die Sequenz nach dem Doppesprung. Genau hier war ich mal wieder zu langsam, so dass Bob den Sprung 14 von vorne genommen hat..

VIDEO

 

 

02./03.09.2017 Hundefreunde Dormagen

SAMSTAG

 

Das Turnier begann an beiden Tagen gleich mit der A3. Ich war mit Lee zuerst dran und der A-Lauf sollte machbar sein.

Es lief auch alles gut bis an die Hürde vor dem Laufsteg. Dort bin ich für Lee nicht weit genug mitgelaufen und er hat den Sprung zunächst verweigert. Es blieb bei dieser einen Verweigerung.

Mit Bob bin ich fehlerfrei durchgekommen, wobei wir an der Wippe wertvolle Sekunden verschenkt haben. Aber da Bob beim letzten Turnier zu früh von der Wippe ist, habe ich ihn früh und etwas hart angesprochen. Das hat ihn sehr verunsichert und langsam gemacht. Aber am Ende hat es doch für den 3.Platz von 35 Startern gereicht :-)

Leider kein VIDEO

 

Auch der Jumping-Parcours war gut laufbar.

Bei Lee hatte ich wieder das Problem, dass er an einer Hürde in die andere Richtung sprang. Dadurch war ich für den weiteren Verlauf auf der falschen Seite und Lee hat den falschen Tunneleingang genommen!

Bei Bob habe ich gleich nach Hürde drei in den Tunnel sehr schlampig geführt und ihn ins falsche Loch laufen lassen... sehr ärgerlich, zumal alles sonst im Parcours genial gelaufen ist.

VIDEO

 

SONNTAG

 

Auch heute begann die A3 und der Boden war noch sehr nass.

Im A-Lauf standen die ersten drei Hürden sehr eckig.

Lee hat wohl gut reagiert aber leider zwei Stangen abgeworfen. Außerdem habe ich ihn an der Wippe zu früh aufgelöst, so dass wir auch hier noch einen Fehler bekamen.

Auch Bob hat wohl durch die enge Führweise am Anfang zwei Stangen abgeworfen. Ich habe den Lauf dann genutzt, um die Kontaktzonen nochmal etwas intensiver zu kontrollieren.

 

Der Jumping hatte einen sehr schwierigen Slalom-Eingang.

Mit Lee war das kein Problem, er macht das sehr sicher. Leider sind aber wieder zwei Stangen gefallen. Schade, denn es wäre noch der 3. Platz gewesen...

 

Bob hatte mit dem Slalom-Eingang ein Problem. Selbst nach dem 3. Versuch hat er sich nicht richtig eingefädelt, also DIS

 

 

27.08.2017 Hundefreunde Otterstadt, TAG 2

 

Heute wollten wir endlich mal ein "Ergebnis" laufen...

Der A-Lauf war etwas schwieriger als am Vortag, aber trotzdem haben wir einen schönen Lauf gezeigt. Leider hat der Richter an der Wippe einen Fehler angezeigt, obwohl Bob meiner Meinung nach alles richtig gemacht hat... irgendwie war das Glück an diesem Wochenende nicht bei uns!!

VIDEO

 

Den Jumping haben wir dann auch noch "versemmelt". Zwischen Hürde 10 und 11 habe ich vollkommen den Faden verloren und Bob viel zu spät eine Info gegeben. Er hat dann selbst entschieden und einen anderen Weg gewählt.

VidEO

 

 

 

26.08.2017 Hundefreunde Otterstadt, TAG 1

 

Der Richter Siggi Schwarzkopf hatte wirklich sehr schöne Parcours gestellt. Der A-Lauf hatte eine kniffelige Sequenz nach dem Laufsteg. Bob und ich waren aber gut drauf und es klappte alles prima. Nach der Wand kamen nur noch zwei Hürden und bis dahin waren wir fehlerfrei. Da schon ein paar Teams ohne Fehler durchkamen, wollte ich die Kontaktzone nicht zu lange stehen lassen und habe Bob schnell aufgelöst. So war er an der nächsten Hürde bereits vor mir, hat meinen Weg gekreuzt und ist vor der Schlußhürde in den Tunnel geflutscht... Ach mann, das war sooo schade!!

VIDEO

 

Der Jumping kam gleich im Anschluß und sollte uns eigentlich auch liegen. Nach einem Tunnel kam eine Hürde von Außen. Hier habe ich mich zu früh eingedreht und Bob den Sprung von vorne gezeigt... auch schade, denn alles Andere lief wie am Schnürchen...

VIDEO

 

 

13.08.2017 VdH Gersbach

 

Die Richterin Myriam Kiefer hatte einen gut laufbaren A-Lauf gestellt.

Es gab einige Verleitungen, so lag z.B. direkt nach Gerät Nr. 3 der Tunnel in Sichtweite. Auch die Sequenz nach dem Tunnel 9 war nicht einfach.

Bob war gut drauf und hat super mitgearbeitet. Wir sind fehlerfrei durchgekommen und nur ein Team war etwas schneller. So erreichten wir den zweiten Platz

VIDEO

 

Im Jumping stand fast die gleiche Sequenz nach dem Tunnel wie im A-Lauf. Es waren jedoch zwei Sprünge hintereinander von außen zu nehmen. Da ich mich am Tunnel nicht rechtzeitig abgesetzt habe, sind wir bereits bei der ersten Außen-Hürde gescheitert.. leider DIS

 

 

06.08.2017 VdH Odenheim, TAG 2

 

Mario Hofer ist ein recht junger Richter. Seine Parcours waren schön weit gestellt und auch alle klassengerecht.

Im A-Lauf reißt Bob das letzte Element vom Weitsprung, weil ich mich wohl zu früh weg gedreht habe. Dann gab es noch eine Verweigerung am Sprung nach dem Slalom.

VIDEO

 

der Jumping hatte einen schwierigen Slalom-Eingang, an dem viele Teams eine Verweigerung bekamen. Diese Sequenz haben wir sehr gut gemacht, leider ist dann an Sprung 10 die Stange gefallen. Weil Bob am Tunnel 15 gezögert hat, wurde noch eine Verweigerung angezeigt.

VIDEO

 

 

05.08.2017 VdH Odenheim, TAG 1

 

Die Parcours von Susanne Nieder waren sehr schön, hatten gute Linien für den Hund und waren angemessen der Klasse 3.

Im A-Lauf wollte ich eigentlich an der Außenhürde 5 einen blinden Wechsel machen, kam aber nicht rechtzeitig an der Nr. 4 weg. Dadurch war ich etwas weit zurück und habe Bob über die nächsten beiden Hürden vorgeschickt. Das hat zwar funktioniert aber dazu geführt, dass Bob nach den beiden Hürden auch noch den Tunnel genommen hat, der aber nicht zu nehmen war... ansonsten aber ein guter Lauf!

VIDEO

 

Auch im Jumping war die Hürde 5 das Problem für mich. Eigentlich sollte Bob in die andere Richtung weg springen. Als er aber doch in meine Richtung kam, habe ich viel zu spät reagiert, so dass er den Sprung nochmal von der anderen Seite genommen hat.

VIDEO

 

 

 

15./16.07.2017 Neunkirchen und Frankreich

 

Das Turnier in Neunkirchen wurde von Roland Wiescher gerichtet. Seine Parcours liegen uns eigentlich immer gut.

Im A-Lauf gab es einige Verleitungen und zweimal einen "Außen-Sprung". Bob und ich waren gut drauf und sind fehlerfrei und schnell durchgekommen. Dafür wurden wir mit dem Sieg belohnt :-)

Leider hat der "Filmer" seinen Einsatz verpasst und nur noch einen Teil dieses tollen Laufes gefilmt...

VIDEO

 

Im Jumping gab es auch einen Außen-Sprung nach dem Tunnel. Hier habe ich bei der Begehung mehrere Möglichkeiten in Betracht gezogen... leider hat die angewandte Führweise zum Dis geführt..

 

Titus durfte auch starten. Er ist im A-Lauf nach dem Laufsteg und der Hürde direkt ins falsche Tunnelloch gelaufen :-)

Dafür haben wir im Spiel die drei Konkurrenten hinter uns gelassen und fehlerfrei mit einer super schnellen Zeit gewonnen :-)

VIDEO

 

Beim Turnier in Frankreich gab es drei Läufe. Da ich nur als weißer Hund laufen durfte, habe ich zwei Läufe mit Bob und einen Lauf mit Lee absolviert.

Zunächst begann es morgens mit dem "Master-Agility", gerichtet von dem französischen Richter Michel Perrain. Eine schwierige Anfangssequenz und dann sehr viel läuferisches Können...

Nach dem Tunnel 8 habe ich es nicht geschafft, Bob über den Sprung von außen zu schicken. Hier folgte das DIS. Der Rest lief aber sehr gut.

Dann kam der A3, den ich auch mit Bob gelaufen bin. Auch hier war Rennen angesagt. Dieses Mal habe ich die Rennstrecken geschafft, habe Bob jedoch nach einem Außen-Sprung statt zur Wippe auf den daneben stehenden Steg laufen lassen...

Insgesamt waren die Läufe aber nicht schlecht, zumal ich es als Training gesehen habe!

Den Master-Jumping bin ich dann mit Lee gelaufen. Hier bin ich fehlerfrei und mit der zweitschnellsten Zeit durchgekommen!! Ein soo schöner Lauf, schade dass keiner gefilmt hat...

 

08./09.07.2017 VdH Zweibrücken

 

Das Turnier wurde von Martin Sutter gerichtet, den wir bis dahin nicht kannten. Um es vorweg zu  nehmen: Ein super netter und immer gut gelaunter Richter mit sehr schönen, klassengerechten Parcours. Trotzdem konnten wir nur ein akzeptables Ergebnis erzielen...

 

SAMSTAG

Es begann morgens zunächst mit dem Jumping 3. Der Boden war noch etwas nass und die Stangenaufleger an den Hürden sehr flach... Bob reißt bis Gerät 10 bereits vier Stangen!! Als er dann kurz vor Schluß eine Hürde auslässt, bin ich einfach weiter gelaufen.

Der A-Lauf fand dann am späten Vormittag statt und der Boden war jetzt trocken. Dementsprechend sind alle Stangen oben geblieben, leider hatten wir nach Sprung fünf eine blöde Verweigerung. Aber immer noch Platz 5.

VIDEO

 

SONNTAG

Heute waren zunächst die A-Läufe an der Reihe. Bis zur A3 war der Platz wieder trocken und der Parcours war eigentlich sehr schön. Nur der Slalomeingang war etwas schwierig.. genau da hatten wir dann auch das Problem. Bob fädelt irgendwo nach Tor 3 ein. Nach der Wiederholung kam er nochmal raus und erst beim dritten Mal hat er den Slalom richtig abgearbeitet. Ziemlich frustriert darüber habe ich nach dem Tunnel nicht mehr aufgepasst, so dass Bob einen falschen Sprung genommen hat.

Der Jumping war eine ziemliche Rennstrecke und wie schon so oft, ist mir Bob total entglitten... sehr weit entfernt hat er irgendwelche Geräte genommen, die nicht an der Reihe waren. Ich habe den Lauf dann abgebrochen.

 

 

 

 

02.07.2017 Hundefreunde Petingen

 

Es begann gleich morgens mit der A3, gerichtet von Frank. Ein sehr schöner Parcoursverlauf und nicht sonderlich schwer. Nach Hürde 13 wollte ich einen blinden Wechsel machen um die Sequenz danach besser führen zu können.  Um den Wechsel frühzeitig zu machen, habe ich mich wohl zu schnell entfernt. Bob ist am Sprung zunächst vorbei, was eine Verweigerung einbrachte. Da ich ihn dann nochmal um den Sprung herumführen musste, war ich im weiteren Verlauf einfach zu weit zurück. Da es auch noch ziemlich nass und rutschig war sind bis zur Wippe noch zwei Stangen gefallen...

 

Der Jumping 3 wurde von Monique gestellt und gerichtet. Auch ein sehr schöner Verlauf und ich habe kein Problem gesehen.

Das Problem kam aber dann beim Slalom. Obwohl Bob genügend Platz hatte und ich mich extra zurück gehalten habe, ist er im zweiten Tor eingefädelt.

Wegen des Fehlers habe ich dann die vorhergehende Hürde nochmal gemacht und wieder ist Bob ins falsche Slalomtor.. nach der dritten falschen Wiederholung bin ich dann weiter gelaufen!

 

Viel besser waren meine Läufe mit Titus, der auch mal wieder in der Seniorenklasse laufen durfte. Im A-Lauf leider den Stegabgang übersprungen, aber trotzdem 2. Platz. Im Jumping fehlerfrei und super schnell und gewonnen :-)

 

 

Ostseecup 18.06.2017

 

Heute waren die A3er Parcours von Rene Blank gestellt. Auch hier wieder sehr speziell, vor Allem die Slalomeingänge!!

Im A-Lauf war ich mir bis zum Schluß nicht sicher, von welcher Seite ich abrufen und Bob in den Slalom schicken sollte... meine Entscheidung hat sich leider als falsch herausgestellt... es gab eine Verweigerung und das sollte der einzigste Fehler bleiben. Von den 79 Large-Startern sind nur 16 überhaupt durchgekommen und so hatten wir mit dem V5 noch den beachtlichen 8. Platz!!

VIDEO

 

Im Jumping lagen nach Hürde 3 gleich zwei Tunnels. Hier habe ich falsch gestanden und Bob ist ins falsche Loch verschwunden... Aber auch hier war ich mit dem DIS in "guter Gesellschaft" :-)

 

 

Ostseecup 17.06.2017

 

Das Turnier wurde auf zwei Ringen ausgetragen, wobei in einem Ring nur die A3 und JP 3 Läufe absolviert wurden. Es begann gleich morgens um 09.00 Uhr mit dem Jumping 3, gestellt von Dirk Kuschnierz. Alles sehr sehr eng gestellt, schwieriger Slalomeingang und viele Verleitungen. Unser Lauf war super bis zum Sprung 13. Hier habe ich mich zu früh weg bewegt so dass Bob den Ausleger umgeworfen hat. Das hat mich etwas aus dem Konzept gebracht und ich habe nach dem Tunnel nicht mehr aufgepasst.. leider folgte dann das DIS.

 

Der A-Lauf war ebenso schwierig und eng. Auch hier wieder ein schwieriger Slalomeingang. Wir sind jedoch direkt nach Sprung zwei bereits gescheitert...

 

Mit den beiden DIS waren wir aber nicht unzufrieden, zumal nur ca. 1/3 der Starter überhaupt durchgekommen sind.

 

Hundefreunde Bous, TAG 2

 

Heute war der A-Lauf wirklich schwierig. Besonders eine Stelle nach der A-Wand. Hier sind auch die meisten der Large-Teams gescheitert. Aber heute habe ich wohl besser konzentriert geführt, Bob hat besser aufgepasst und wir konnten den Lauf fehlerfrei beenden. Es ist außer uns nur noch ein Team fehlerfrei geblieben und wir waren schneller, also haben wir den Lauf gewonnen :-)

VIDEO

 

Im Jumping habe ich eigentlich keine großen Probleme gesehen. Eine versetzt stehende Welle wollte ich von hinten führen, hab aber wohl Bob ziemlich im Weg gestanden. Er hat den zweiten Sprung von der falschen Seite genommen..

 

 

Hundefreunde Bous, TAG 1

 

Der A-Lauf hatte ein paar kniffelige Stellen, war aber durchaus machbar. Nach dem Sprung drei ging es nach links über den Doppelsprung und anschliessend in den Slalom. Obwohl ich Bob rechtzeitig angesprochen habe, ist er nach dem dritten Sprung durch das erste Tor vom Slalom gelaufen, also DIS... Auch nach zweimaliger Wiederholung dieser Sequenz hat er sich nicht vom Slalom weg rufen lassen. Ich habe dann direkt abgebrochen!!

Etwas frustriert bin ich dann anschliessend in den Jumpinglauf. Hier war ein schwieriger Slalomeingang und danach ein Tunnel auf der anderen Seite vom Slalom zu nehmen. Ich habe auf Risiko geführt und es hat überhaupt nicht funktioniert... also wieder DIS und den Tag abhaken!!

03.06.2017 AFRM Flörsheim

 

Ivo Wijns hatte schöne Parcours entworfen. Der A-Lauf hatte einen schwierigen Slalomeingang, der Rest war aber nicht sehr schwierig.

Bob war gut drauf und wir sind fehlerfrei geblieben. Die zögerliche Wippe hat uns leider eine Platzierung gekoset. Mit 2/100 sec. Rückstand landeten wir auf dem undankbaren 4. Platz

VIDEO

 

Im Jumping ist die Stange an der Starthürde gefallen. Dadurch habe ich mich wieder total aus dem Konzept bringen lassen, so dass wir nach Sprung 2 bereits ein DIS hatten... erst nach dem Slalom lief es wieder "rund"....

VIDEO

 

 

28.05.2017 Landesmeisterschaft

 

Heute hat Melanie Richartz gerichtet und ich habe mir schon vorher eingeredet, dass es schief geht..

Im A-Lauf stand nach der Wippe eine 2er Welle, bei der ich eigentlich kein Problem gesehen habe... Aber Bob springt nach der ersten Hürde viel zu weit raus und mein Kommando kam wohl zu spät. Als er sich dann umdrehte, stand eine andere Hürde im Weg, die er genommen hat.

So hatten wir ein DIS und konnten die Kombiwertung für diesen Tag abhaken..

VIDEO

 

Im Jumping hatte ich bei der Begehung zwischen Sprung 10 und 11 bereits ein Problem. Beim Lauf habe ich dann meinen Wechsel zu weit seitlich gemacht und als ich mit umgedreht habe, war die Hürde "weg"... Auch hier leider DIS.

VIDEO

 

Titus durfte auch starten und konnte dieses Mal allen Tunnelverleitungen widerstehen :-) Da wir nur eine Konkurrentin hatten, holten wir den Vize-Landesmeister der Seniorenklasse

 

 

 

27.05.2017 Turnier Urexweiler

 

Karsten Freyermuth hat wieder eine Anwartschaft gemacht. Seine Parcours scheinen uns zu liegen, obwohl sie meist sehr kniffelig sind!

Im A-Lauf sind viele Teams an der Hürdensequenz zwischen 4 und 7 gescheitert. Bob und ich waren gut drauf und wäre nicht an Sprung 18 noch die Stange gefallen, hätten wir den Lauf gewonnen. So war es der 3. Platz.

VIDEO

 

Auch der Jumping hatte ein paar schwierige Ecken. Wieder sind wir super gelaufen und wieder musste eine Stange fallen... Da keiner fehlerfrei blieb, bedeutete das den Sieg für uns!

Somit hatten wir die Kombiwertung gewonnen! - leider einen Tag zu früh -

VIDEO

25.05.2017 Vatertagsturnier Reimsbach

 

Das Turnier wurde von Melanie Richartz gerichtet.

Ich mag Melanie sehr gerne, aber mit ihren Parcours bin ich bisher nie gut klar gekommen.

Eigentlich war die Sequenz im A-Lauf eine Standardsituation. Nach dem Laufsteg eine Hürde von aussen und Bob sollte ich die andere Richtung springen.

Aber ich habe wohl so falsch gestanden, dass er in meine Richtung gesprungen ist. Bevor ich korrigieren konnte, läuft er unter dem Sprung durch...

 

Der Jumping hat uns gar nicht gelegen. Bob kommt aus dem Tunnel und nimmt den Sprung, statt den Slalom.

13./14.05.2017 Turnier Flying Dogs

 

Am WE fand das 1. Freiluftturnier der Flying Dogs in Kirkel-Limbach statt. Da Frank samstags arbeiten musste, bin ich am ersten Tag alleine gefahren.

Das Turnier war mit rund 70 Startern fast schon familiär. Samstag hatte Jürgen Schmidt gerichtet und der A-Lauf hätte mir eigentlich liegen müssen.

Aber wieder eine kleine Unaufmerksamkeit hat gereicht, um ins DIS zu laufen.

Auch der Jumping endete mit einem DIS, weil Bob bereits die Doppelhürde als Gerät zwei gerissen hat und ich danach vollkommen aus dem Konzept war.

Mit Titus bin ich samstags auch gestartet und wieder zweimal an den Tunnelverleitungen gescheitert...

 

Sonntags hat dann Karsten Freyermuth eine Anwartschaft gemacht.

Sein A3-Parcours hatte es wirklich "in sich"... aber die Schlußsequenz, an der die meisten gescheitert sind, hatten wir sehr gut gelöst. Leider ist vorher schon eine Stange gefallen und Bob war zunächst am Laufsteg vorbei gelaufen.

Mit den beiden Fehlern erreichten wir noch den 3. Platz!!

Im Jumping ist dann ausnahmsweise mal Bob in die Tunnelverleitung gelaufen!

 

 

 

06.05.2017 Turnier in Konz

 

Nach längerer Pause sind wir wieder in Konz gestartet.

Udo Nienkemper hatte gerichtet und es waren nur rund 70 Starter.

Der A-Lauf war nicht besonders schwierig. Trotzdem bin ich mit Bob bereits an der Anfangssequenz gescheitert.

Auch der Jumping war nicht besonders schwierig. Bob ist hier zu früh aus dem Slalom raus und ich habe nicht wiederholt. Also wieder DIS.

Auch beide Läufe mit Titus endeten mit einem DIS, weil er jeweils in einem Tunneleingang verschwand :-)

 

29.04.2017 ASV Saar, Tag 1

 

Heute hat Karsten Freyermuth von unserem saarländischen Landesverband seine erste Anwartschaft als Agility-Richter gemacht. Die Parcourspläne waren von ihm entworfen und gestellt. Alle nicht einfach, aber trotzdem klassengerecht und "machbar".

Der A-Lauf hatte eine sehr eng gestellte Anfangssequenz, einen langen Tunnel unter der A-Wand und eine "fiese" Aussenhürde nach der Wand.

Ich bin zunächst mit Bob gestartet und es lief bis zum langen Tunnel recht gut. Nach dem Tunnel gab es ein kleines Missverständnis, was wir aber dann noch ohne Verweigerung klären konnten. Die Aussenhürde nach der Wand war kein Problem, weil Bob ja an den Kontaktzonen stehen bleibt. Auch der Rest lief wie am Schnürchen und so konnten wir den Lauf fehlerfrei mit dem 2. Platz beenden.

VIDEO

 

Mit Lee habe ich die Sequenz nach der Wand nicht lösen können, da er an der Kontaktzone nicht gewartet hat :-) leider DIS

 

Im Jumping gab es zwei Geraden, wonach es bei der ersten in das entgegen gesetzte Tunnelloch ging und man nach der zweiten VOR dem Tunnel abbiegen musste.

Bob läuft nach der ersten Gerade zielsicher in den richtigen Eingang vom Tunnel. Allerdings kam an der zweiten Sequenz meine Info zu spät, so dass er dort statt abzubiegen auch den Tunnel genommen hat.

VIDEO

 

Mit Lee hatte ich hier mehr Glück. Es lief wie am Schnürchen und wir haben den Lauf gewonnen :-)

 

 

30.04.2017 ASV Saar, Tag 2

 

Heute waren die Parcours von Frank und etwas leichter als am Vortag.

Im A-Lauf gab es an Hürde vier eine kleine Schrecksekunde, als Bob zunächst in die falsche Richtung springt. Da ich es anders geplant hatte und irgendwie auf die geänderte Situation nicht reagiert habe, musste ich Bob nochmal um den Sprung herum holen und danach zum Slalom schicken. Das hat uns sehr viel Zeit und wohl eine bessere Platzierung gekostet... Aber wir sind fehlerfrei geblieben und es hat dann noch für den 3. Platz gereicht :-)

VIDEO

 

Der Jumping hatte am Anfang eine Rennstrecke, dafür am Schluß eine enge und kniffelige Sequenz. Bob läuft die schnellste Zeit, reißt jedoch leider zwei Stangen. Da das ja nicht oft passiert, war ich mit diesem Lauf trotzdem sehr zufrieden!!

VIDEO

 

Titus war in beiden Läufen der Seniorenklasse hoch motiviert!! Im A-Lauf bin ich vor Hürde 3 gerutscht, so dass ich ihn am Sprung vorbeigezogen habe. Ich musste neu ansetzen und kam deshalb nicht mehr zu dem Wechsel vor dem Tunnel. Beide Kontaktzonen waren auch weg.... aber in der Seniorenklasse sind ja nicht viele Starter und so erreichten wir noch den 3. Platz.

Alles haben wir aber im Spiel der Seniorklasse wieder gut gemacht.

Titus flitzt wie von der Tarantel gestochen mit 6,41 m/sec. durch den Parcours und gewinnt :-)

VIDEO

 

 

16.04.2017 Saarburg, Tag 2

 

Heute waren die Parcours von Marcus Wendel sehr einfach. Vielleicht genau deshalb habe ich im A-Lauf etwas schlampig geführt, so dass Bob an der gerade zu nehmenden Hürde nach der Wand vorbeigelaufen ist und gleich die nächste genommen hat....

ViDEO

 

Im Jumping war es dann Bob, der einfach nicht aufgepasst hat!!

Total überdreht ins DIS gelaufen!

 

 

15.04.2017 Saarburg, Tag 1

 

Die Parcours von Marcus Wendel waren sehr schön und eigentlich gut machbar. Im A-Lauf musste ich den Tunnel 3 lange kontrollieren, so dass ich dann nicht schnell genug auf meiner gewünschten Position war. Bob hat dadurch den Sprung 4 von der falschen Seite genommen.

 

Im Jumping haben wir "nur" den rechtwinkligen Slalomeingang nicht hinbekommen, ansonsten ein guter Lauf!

 

VidEO

 

 

09.04.2017 VdH Landstuhl

 

Das Turnier wurde von Marcus Münch gerichtet, wobei allerdings die Anwärterin Alexandra Scharf die Parcours gestellt hatte. Alle Parcours waren schön weitläufig gestellt und nicht allzu schwierig.

Der A-Lauf hatte zwei Stellen, wo man besonders aufpassen musste. Das war die Außen-Hürde vor der Wand und die Schlußsequenz.

Ich war mit Titus zuerst dran und er war hoch motiviert. Nach der Wippe und dem Sprung ist er direkt ins Tunnelloch gelaufen, leider DIS.

Bob reißt an Sprung zwei die Stange und deshalb habe ich den verpassten Slalomeingang nicht mehr wiederholt. An dem Außensprung vor der Wand wäre dann auch das DIS gekommen...

VIDEO

 

Der Jumping hatte ein paar komische Ecken, war aber durchaus machbar. Da vor dem Lauf keine Sprünge mehr zum Einspringen da waren, konnte ich Titus nicht gut vorbereiten. Durch das Training auf Mediumhöhe in den letzten Wochen hat er wohl "verlernt" hoch zu springen. So sind im Jumping bis zur 3 bereits zwei Stangen gefallen und im weiteren Verlauf hat er einen Sprung von der falschen Seite genommen.

Aber er hatte sichtlich Spaß und darf nun künftig in der Seniorenklasse starten :-)

Bob war im Jumping wieder sehr brav. Wir sind schnell und fehlerfrei durchgekommen und haben gewonnen!

VIDEO

 

08.04.2017 HSV Münchweiler

 

Frank war als Richter eingesetzt und so bin ich mit Lee und Bob gestartet.

Der A3-Parcours hatte eine etwas schwierige Sequenz nach dem Laufsteg. Mit Lee habe ich hier nicht gut geführt, so dass er einen falschen Sprung genommen hat.

Bob reißt bereits den Sprung vor dem Laufsteg und fädelt sich dann nicht richtig in den Slalom ein. Ich habe wiederholt und so sind wir mit einem Fehler und einer Verweigerung auf dem 6. Platz gelandet.

VIDEO

 

Der Jumping war schön zu laufen. Hier bin ich mit beiden Hunden sehr schön und schnell durchgekommen. Leider ist bei Lee die zweite Stange gefallen.

Bob bleibt fehlerfrei und gewinnt!!

VIDEO

 

 

11./12.02.2017 4paws Wintertrophy

 

SONNTAG

Heute waren die 3er Parcours von Frank gestellt und gerichtet.

Es begann morgens mit dem Jumping, der einen ganz blöden Slalomeingang hatte. Genau dort haben wir dann auch eine Verweigerung bekommen, aber sonst hat Bob sehr gut gearbeitet.

 

VIDEO

 

Der A-Lauf war bis auf die Anfangs-Sequenz nicht besonders schwer.

Entsprechend sind wir super gut durchgekommen und haben uns wohl etwas zu früh gefreut.... die letzte Stange ist noch gefallen....

Video

 

Nachmittags gab es noch den A-Open, gestellt von Manuel Alff.

Auch hier hat Bob sehr gut aufgepasst und wir sind fehlerfrei geblieben. In einem sehr starten Starterfeld erreichen wir den 4. Platz!!

VIDEO

 

SAMSTAG

 

Es begann gleich morgens mit dem Jumping 3, gestellt von Manuel Alff.

Den Slalomeingang direkt neben der Tunnelverleitung haben wir super gemeistert. Dann ist Bob jedoch ausgebrochen und hat einen falschen Sprung genommen.

 

Der A-Lauf hatte eine kniffelige Sequenz nach der Wippe. Aber Bob hat sehr gut aufgepasst und wir haben den Lauf fehlerfrei auf dem 3. Platz beendet.

 

Leider keine Videos

 

 

28./29.01.2017 Flying Dogs Saar

SAMSTAG

 

Die Parcours der A3 waren nicht besonders schwierig gestellt. Mit Bob war ich zuerst dran. Es lief alles gut bis zum Laufsteg... dort ist er zu früh und schräg runter und nach dem Sprung schräg durch den Slalom in das nächste Tunnelloch...

Mit Lee lief es besser. Die Stange vor der A-Wand und auch die Verweigerung kurz vor Schluß gehen auf mein Konto.

 

Im Jumping bin ich mit Bob bereits an Hürde 4 gescheitert. Ich habe mich seitlich zu weit entfernt so dass er vorbeigelaufen ist. Anschliessend hat er gleich die Hürde 5 genommen..

Bei Lee habe ich hier besser aufgepasst, allerdings habe ich mich bei ihm wohl am Slalom zu früh weg gedreht, so dass er ausgefädelt hat.

 

SONNTAG

 

Heute waren die Parcours etwas schwieriger. Der A-Lauf begann mit einer kniffeligen Sequenz und hatte auch einen schwierigen Schluß. Bob hat nach der dritten Hürde wieder nicht reagiert, obwohl ich weit zurück war und mit entgegen seiner Laufrichtung gedreht habe. Er MUSSTE eine andere Hürde nehmen. Als er anschliessend an der Wippe nicht stehen blieb, habe ich den Lauf abgebrochen..

Titus hingegen war sehr brav. Er hat an einem Außen-Sprung die Stange gerissen, weil ich nicht weit genug mit gegangen bin. An der Schluß-Sequenz war ich dann nach dem Tunnel so beschäftigt, ihn abzuholen, dass ich die nächste Hürde umgerannt habe... schade!!

 

Der Jumping war so gar nicht mein Parcours. Fast alle Teams sind am schwierigen Slalomeingang gescheitert. Auch Bob, an den Sequenzen vorher zumindest auf mein lautes Rufen reagiert, hat noch den Verleitungssprung vor dem Slalom genommen. Aber ansonsten ein guter Lauf!!

Titus war wieder sehr brav, hat alles fehlerfrei abgearbeitet und wir wurden mit dem zweiten Platz belohnt!!

VIDEO

 

 

 

14./15.01.2017 4Paws Wintertrophy, Teil 3

 

SAMSTAG

Eigentlich sollte Dirk Richartz zusammen mit Jean-Claude Filippe richten. Da Dirk jedoch kurzfristig erkrankt war, ist Jürgen Schmidt als Richter eingesprungen. Am Samstag hat Jürgen die A3 gerichtet mit den Plänen von Dirk.

Der A-Lauf war eigentlich nicht schwierig. Ich bin mit Bob auch gut durchgekommen, habe jedoch an der Wippe etwas zuviel Druck gemacht. Er ist seitlich runter und hat wohl die Kontaktzone nicht mehr berührt. Es blieb bei dem einen Fehler und Platz 8. Schlimmer war jedoch, dass mit jedem Turnier der Stegabgang schlechter wird. Mittlerweile kommt er nur noch zögerlich runter und bleibt manchmal sogar vor der Zone stehen. Hier müssen wir nochmal verstärkt daran arbeiten, sobald wieder Training möglich ist....

 

Der Jumping war auch gut machbar, vorausgesetzt der Hund reagiert, wenn man ihn anspricht.... Bob war am kompletten Wochenende sehr unkonzentriert, ist oft auf mein Kommando nicht zu mir gekommen und hat dafür noch irgend ein Gerät genommen!!

So endete der Jumping im DIS.

 

Das Open war dieses Mal auch ein Jumping-Lauf. Auch hier ist Bob nach einem Sprung urplötzlich nach rechts ausgebrochen und hat einen anderen Sprung genommen.

 

SONNTAG

Heute waren die Parcous von Jean-Claude Philippe, der auch schon im letzten Jahr das Silvester-Turnier mitgerichtet hat.

Der A-Lauf war sehr sehr weitläufig gestellt und begann nach dem Startsprung mit einer 2er Welle. Auch hier ist Bob auf mein Rufen nicht gekommen, sondern hat die zweite Hürde von der falschen Seite genommen!!

Im Jumping war mal wieder nach einem langen geraden Tunnel ein Sprung von aussen zu nehmen. Dieses Mal haben wir das geschafft, jedoch hat Bob im weiteren Verlauf nach einem blinden Wechsel von mir den falschen Tunnel genommen.

Fazit: 5 Läufe, 4 DIS und die Hoffnung, dass diese Trotzphase von Bob nur vorübergehend ist...

 

Parcourspläne

 

2016

11.12.2016 Wintertrophy, Tag 2

 

Heute hat Andre Mauer die A3 gestellt und gerichtet. Wir waren sehr gespannt, denn am Vortag hatte er für A1 und A2 sehr kniffelige Parcours gemacht.

Der A-Lauf hatte zwei schwierigere Stellen, war aber schön rund laufbar. Bob war heute viel besser drauf und sehr aufmerksam. Wir sind sehr schön durchgekommen, leider ist am Sprung 3 bereits die Stange gefallen. Mit dem einen Fehler reichte das noch zum 4. Platz.

VIDEO

 

Im Jumping sind die meisten Teams entweder am Slalom-Eingang gescheitert oder haben die "Außen-Hürde" nach dem Weitsprung nicht geschafft. Bob war wieder gut drauf, hat den Slalom-Eingang souverän genommen und auch den Tunnel. Dann aber hat meine Laufgeschwindigkeit einfach nicht ausgereicht, um ihn nach dem Weitsprung über die Hürde von aussen zu schicken... sehr schade, denn der Rest lief einfach super!!

VIDEO

 

Am Ende wurde noch der Agility-Open für die Large-Starter ebenfalls von Andre Mauer gestellt. Auch hier ein paar kniffelige Sequenzen und enge Stellen. Bob und ich haben nochmal alle Konzentration mobilisiert und sind fehlerfrei geblieben. Nur ein Team war schneller und so erreichten wir von den 57 Startern den 2. Platz!!

Also hatten wir noch einen guten Abschluss für 2016!!!

VIDEO

 

10.12.2016 Wintertrophy, Tag 1

 

Die Parcours der A3 waren von Anke Rosellen gestellt und gerichtet. Der A-Lauf war vom Verlauf her nicht sehr schwierig aber mit vielen Verleitungen gespickt... Bei der Parcoursbegehung habe ich den Sprung Nr. 8 vergessen... erst als ich die ersten Läufe der Small-Klasse sah, ist es mir aufgefallen! Genau an dieser Stelle habe ich dann auch falsch gestanden und Bob vom Laufsteg weg in den Tunnel gezogen... der Rest war dann aber auch nicht sehenswert...

 

Im Jumping sind wir dann am schwierigen Slalom-Eingang gescheitert. Ich wollte Bob vor mir in den Slalom schicken, habe ihn aber viel zu weit weg gezogen, so dass er den Weitsprung gesehen hat und den seitlich gesprungen ist...

 

 

13.11.2016 Wintertrophy, Tag 2

 

Heute begann das Turnier mit der A3, gerichtet von Frank.

 

Der A-Lauf hatte viele Verleitungen. Am Slalom wollte ich eigentlich den Wechsel erst nach dem Gerät machen, habe mich dann aber doch kurz vorher entschieden, Bob mit einem "Belgier" in den Slalom zu schicken. Dadurch ist er sehr weit raus gelaufen, was uns sehr viel Zeit gekostet hat. Wir sind letztendlich fehlerfreigeblieben und es hat noch für den 3. Platz gereicht! Aber der Lauf fällt eher unter die Kategorie " nicht schön, aber fehlerfrei"..

 

VIDEO

 

 

Im Jumping war ich an einer Sequenz schon bei der Begehung unsicher. Bereits mit Lee hatte ich dort Probleme. Auch Bob ist am Sprung 12 in die falsche Richtung gesprungen, nur hier hat der B-Plan nicht mehr funktioniert...

 

 

 

12.11.2016 Wintertrophy, Tag 1

 

 

Die A3 wurde von Uschi Hornung gerichtet. Der Parcours war schwierig, aber durchaus machbar. Bob war gut drauf, ZU GUT... Nach dem Weitsprung (9) ist Bob nach dem Kommando "Tunnel" über den Sprung 20 in den Tunnel 21... Damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet...

 

Leider hat diesen Lauf keiner gefilmt...

 

 

Im Jumping war Bob aber sehr gut unterwegs. Hier habe ich es versaut, indem ich ihm auf dem Rückweg den Tunnel viel zu spät angezeigt habe. Er ist über den Weitsprung...

 

VIDEO

 

 

An dem Open-Lauf durften wir auch teilnehmen. Hier hat mal wieder fast gar nichts funktioniert, so dass ich den Lauf irgendwann abgebrochen habe...

 

 

22.10.2016 OG Speyer-Dudenhofen

 

Gerichtet hat Michael Kanbach, bei dem wir überhaupt erst einmal gestartet sind. Die Parcours waren sehr schön und eigentlich nicht sehr schwierig.

Im A-Lauf bin ich zunächst mit Titus gelaufen. Super schöner flüssiger Lauf, leider den Stegabgang nicht genügend kontrolliert und somit einen Fehler und Platz 5.

 

Mit Bob klappte es super bis zur Wippe. Er war dort sehr zögerlich, so dass ich bei ihm bleiben musste. Dadurch kam ich im weiteren Verlauf etwas ins "Hintertreffen", war am Tunnelausgang nicht rechtzeitig und konnte den falschen Sprung nicht mehr verhindern...

 

 

Im Jumping habe ich bei Titus direkt an der Hürde zwei "geschlampt"... Er ist zunächst vorbei gelaufen. Ich habe den Sprung nochmal sehr ausgiebig angezeigt, was zur Folge hatte, dass er den in Sichtweite liegenden Tunnel auch noch gerade genommen hat ;-)

 

 

Bob lief gut bis zur Mauer. Dort kam er so schräg, dass er einen falschen Sprung quasi nehmen musste...

 

 

 

08.10.2016 VdH Landstuhl

 

Auch dieses Turnier wurde wieder von Dagmar Fauth mit super schönen Parcours gerichtet.

Im A-Lauf war ich zunächst mit Titus dran. Alles lief super und wir erreichten mit einem fehlerfreien Lauf den 3. Platz

VIDEO

 

Mit Bob lief es ebenfalls super gut. Leider habe ich ihn an der Wippe zu früh alleine gelassen, so dass er schräg vor der Kontaktzone abgesprungen ist... sehr schade...

VIDEO

 

Im Jumping blieb ich mit Titus ebenfalls fehlerfrei und erreichte den 6. Platz. Damit hatten wir die Kombiwertung gewonnen!!

VIDEO

 

Mit Bob habe ich sehr gekämpft, bin letztendlich aber doch nicht belohnt worden. Das DIS folgte kurz vor Schluß

VIDEO

 

02.10.2016 VdH-LM in Güdingen

 

Gerichtet hat Dagmar Fauth und sie hatte schöne runde Parcours gestellt. Ich war im A-Lauf zunächst mit Titus dran. Da die Konkurrenz sehr groß war, habe ich alles auf eine Karte gesetzt. Wir sind schnell durchgekommen, jedoch mit zwei Kontaktzonenfehlern.

VIDEO

 

Bob war ebenfalls gut drauf, leider ist am Doppelsprung die Stange gefallen.

VIDEO

 

Im Jumping lief Titus ebenfall sehr schön und schnell. Durch einen blöden Wechsel von mir habe ich ihm an einem Sprung im Weg gestanden und dadurch ist die Stange gefallen.

VIDEO

 

Mit Bob hatte ich an der gleichen Sequenz ein Problem, das allerdings zum DIS führte.

VidEO

 

 

25.09.2016 TCC Erstein/Frankreich

 

Zunächst: in Frankreich läuft alles anders als bei uns... Man brauchte keine Leistungskarte, weil alle Ergebnisse online zum Verband gemeldet werden. Ich musste mich nur anmelden und bekam meine Startnummer. Es kamen abends vorher keine Starter, um ihre Zelte aufzubauen.. Dafür gab es ein gemeinsames Essen für Richter, Angehörige und Vereinsmitglieder :-)

 

Auch am nächsten Tag hätte man direkt am Parcoursrand noch Platz bekommen. In den Richterzelten saß nur eine Assistentin, die auf einem Zettel jeweils die Startnummer des Teams, das gerade lief aufschrieb und das entsprechende Ergebnis dazu. Es gab keine Ansage vor oder nach dem Lauf. Man musste auf dem Zettel am Parcours schauen, wann man an der Reihe war und ein Einweiser hat dann abgehakt.

 

Alles sehr unkompliziert, wenn auch m.E. eine Ergebnisdurchsage durchaus sinnvoll wäre...

 

Jedes Team hatte vier Läufe!!! Zunächst einen Open, dann den A-Lauf, den Jumping und einen "Grand Prix de France", in dem die Einheimischen Punkte sammeln können für Meisterschaften.

 

Es wurde auf zwei Ringen gleichzeitig gestartet, da fast 300 Starter da waren.

 

Ich begann zunächst mit dem Open, gestellt von Frank.

 

Die Hürden waren etwas gewöhnungsbedürftig, weil sehr sehr breite Ausleger. Und bei allen Sprüngen waren jeweils zwei Stangen aufgelegt. Die erste auf die unterste Auflage und die zweite in Sprunghöhe.

 

Wir sind in dem Parcours sehr gut und mit der schnellsten Zeit von allen durchgekommen. Leider hat Bob zwei Stangen gerissen... macht er sonst fast nie... Platz 13

 

Der A-Lauf. ebenfalls gestellt von Frank, hat uns nicht gelegen. Schon bei der Anfangssequenz hatte ich Probleme. Nach dem Laufsteg ging es in entgegen gesetzter Richtung in den Slalom. Hier hat sich Bob erst beim dritten Versuch richtig eingefädelt. Also DIS wegen drei Verweigerungen. Auch der Rest lief nicht rund...

 

Dann war ich im Ring 1 dran mit dem Lauf des GPF. Dieser war vom französichen Richter G. Dublanche gestellt und eigentlich sehr einfach. Auch hier bin ich gut und schnell durchgekommen bis zur vorletzten Hürde. Hier war Bob einfach zu schnell, hat sie wohl noch ganz schräg genommen, aber dann ist er wieder zurück gesprungen.

 

Der Jumping, gestellt von Frank, war ein einfacher Parcours. Hier sind wir ebenfalls schnell und endlich mal wieder fehlerfrei durchgekommen. Belohnt wurde das mit dem 3. Platz und einem Riesenpokal!!

 

 

 

 

 

17./18.09.2016 VfgH Mertesdorf

 

 

Samstags begann das Turnier gleich morgens mit der A3, gestellt von Dirk Schambeck. Der A-Lauf war sehr schwierig und eng gestellt. Mit Bob bin ich bereits an Hürde 3 gescheitert... schade, denn der Rest lief wirklich gut...

 

VIDEO

 

Auch mit Titus habe ich die Anfangs-Sequenz nicht geschafft...

 

VIDEO

 

Der Jumping war nicht ganz so schwierig, hatte aber auch seine Tücken. Bob nimmt mir den Sprung 10 nochmal von der anderen Seite, weil ich mich zu spät weg bewegt habe...

 

VIDEO

 

Mit Titus kam ich fehlerfrei durch bis zum Sprung 15. Dort ist die Stange gefallen und dann lief er noch am Sprung 16 vorbei. Also ein Fehler und eine Verweigerung. Der Rest lief gut.

 

VIDEO

 

 

 

Der Tunnelcup war in diesem Jahr nicht so schwierig gestellt wie sonst. Entsprechend viele Teams kamen fehlerfrei durch. Auch Bob und Titus laufen fehlerfrei. Bob erreicht Platz 6 und Titus Platz 12.

 

VIDEO BOB

 

VIDEO TITUS

 

 

 

Am Sonntag bin ich nur mit Bob gestartet. Die A3 wurde von Sandra Körber gestellt und gerichtet. Ein schöner Parcours und nicht so schwierig wie am Vortag.

 

Bob fädelt sich im etwas schwierigen Slalomeingang zunächst falsch ein, was ich dann korrigieren konnte. Dann lief es gut bis zur Wippe. Hier ist er regelrecht abgeflogen... Also wiederholt und wieder ein DIS kassiert...

 

 

 

Im Jumping bin ich wegen der bereits gelaufenen DIS etwas frustriert und unkonzentriert zum Start gegangen. Bereits an Hürde zwei folgte das DIS...

 

 

 

 

 

 

 

10.09.2016 HSZ Mariazell

 

Erstmals waren wir in Mariazell, das zwar im Schwäbischen liegt aber zum LV Saar gehört. Es war das 1. Agility-Turnier und Frank hat gerichtet. Leider bin ich mit den Parcours so gar nicht klar gekommen und beendete alle Läufe mit Bob und Titus mit einem DIS.

 

 

 

 

 

04.09.2016 offenes Turnier nach der BSP

 

Mit ca. 260 Startern war es ein sehr großes Turnier, das auf drei Ringen ausgetragen wurde. Die A3 Large wurde von Christina Jurr gerichtet. Eher einfacher Parcours, bei denen es viele fehlerfreie Läufe gab.

 

Im A-Lauf habe ich an zwei Stellen unkonzentriert geführt, was uns zwei Verweigerungen einbrachte.

 

VIDEO

 

Der Jumping war ein sehr schön gestellter Parcours. Eine Rennstrecke, zwischendurch technisch und sollte uns liegen! Wir sind schnell durchgekommen und im Ziel war ich überrascht, dass ein DIS angesagt wurde... leider hatte Bob den Reifen nicht getroffen... sooooo schade!!

 

VIDEO

 

 

 

 

 

02.09.2016 Helferturnier vor der BSP

 

Das Turnier fand auf zwei Ringen statt, wobei die komplette A3 von Melanie Richartz gerichtet wurde.

 

Der A-Lauf hatte zwei schwierige Sequenzen: einen nicht einfachen Slalomeingang und eine fiese Tunnel-Verleitung kurz vor Schluß. Bob war eigentlich gut drauf, hat jedoch die Stange nach dem Laufsteg abgeworfen. An der Tunnelverleitung kam dann das DIS...

 

VIDEO

 

Der Jumping hatte ebenfalls einen schwierigen Slalomeingang und eine kniffelige Sequenz danach. Den Eingang haben wir geschafft. Durch den Wechsel nach dem Slalom hat mir dann leider ein Schritt für die Hürde von Aussen gefehlt... Der Rest war mal wieder top!

 

VIDEO

 

 

 

 

 

27./28.08.2016 Reimsbach

 

SAMSTAG

 

Der A-Lauf wurde von Gerhard Knoll gestellt. Ein schöner Parcours mit einer weit gestellten 3erWelle nach der Wand. Hier hatten viele Starter ein Problem, auch ich...

 

Bei der Welle waren alle Hürden von der gleichen Seite zu nehmen. Nach dem ersten Sprung habe ich Bob noch zu mir ziehen können, nach dem zweiten Sprung ist er dann zu weit raus und hat den dritten von der falschen Seite genommen...

 

VIDEO

 

Bei Titus dachte ich, er kommt enger rein, jedoch folgte das DIS genau an der gleichen Stelle...

 

Der Jumping, gestellt von Ivo Wijns war eine Rennstrecke und hatte einen recht schwierigen Slalomeingang. Bob springt nach Hürde 3 leider in die andere Richtung und verschwindet im Tunnel 14!!! Nach dem ich nochmal angefangen habe klappte alles...

 

VIDEO

 

Mit Titus lief es sehr viel besser. Fehlerfrei und bei einer guten Konkurrenz der 6. Platz!!

 

VIDEO

 

 

 

SONNTAG

 

Heute begann es mit der A3 Large und ich war gleich zweiter Starter. Es war noch angenehm kühl und der A-Parcours von Ivo Wijns war bis auf eine Stelle sehr weit gestellt.

 

Bob reißt nach dem Tunnel den schrägen Sprung samt Ausleger und die Stange am Folgesprung auch noch.. das DIS folgte dann an dem Sprung nach dem Slalom.

 

VIDEO

 

Der Jumping von Gerhard Knoll hatte wieder eine Welle, wobei diese Sequenz ein bischen leichter war. Aber der Knackpunkt war der Sprung von Geräte 5 auf 6 und dann der Tunneleingang.

 

Hier hatte ich schon bei der Begehung kein gutes Gefühl, und diese Sequenz klappte dann auch nicht.. schade, denn der Rest war richtig gut!!!

 

VIDEO

 

 

 

 

 

 

 

20./21.08.2016 Saarpfoten

 

SAMSTAG

 

Gerichtet hat an beiden Tagen Jürgen Schmidt, bei dem wir immer sehr gerne laufen. Der A-Lauf hatte viele Verleitungen, hatte aber bis auf eine Stelle immer genügend Raum zwischen den Geräten. Am Start habe ich Bob leider an der Hürde zwei zunächst vorbeigezogen - eine Verweigerung -

 

Dabei blieb es dann auch und wir erreichten den 5. Platz.

 

VIDEO

 

Im Jumping lief Bob nach dem Tunnel am Reifen vorbei. Den rechtwinkligen Slalomeingang hat er dann auch nicht richtig genommen, sodass ich die ganze Sequenz nochmal wiederholt habe.

 

VIDEO

 

SONNTAG

 

Heute hatte es der A-Lauf wirklich "in sich"!! Nur wenige Teams sind durchgekommen. Bob hat den Slalom nicht zu Ende gemacht, weil ich zu früh abgedreht habe. Beim Wiederholen lag dann der Tunnel im Weg. Den Rest vom Parcours hätten wir aber eh nicht fehlerfrei beendet...

 

VIDEO

 

Im Jumping gab es wieder einen schwierigen Slalomeingang. Zunächst musste man nach dem Tunnel 3 die richtige Hürde treffen, also sich frühzeit absetzen können. Hier habe ich wieder am Sprung 2 nicht sauber geführt, so dass Bob vorbeigelaufen ist. Am Slalomeingang gab es dann die nächste Verweigerung und nach dem Tunnel 15 folge das DIS..

 

VIDEO

 

 

 

 

 

13.08.2016 1. Tag Luxemburg Open

 

Mit der Startnummer 50 war ich in der ersten Gruppe der Large-Starter. Ich hatte bereits um 07.30 Uhr Parcoursbegehung..

 

Da wir nicht laufend den einen Kilometer zum Campinggelände laufen wollten, aber auch kein Zelt aufgestellt hatten, haben wir die Hunde morgens bereits mit zum Gelände genommen. Serge hatte uns freundlicherweise Platz in seinem Van gelassen und so konnten wir Lee und Bob dort "parken".

 

Ich war den ganzen Vormittag als Parcourshelfer eingesetzt und habe mich erst kurz vor meinem Start ablösen lassen. Ich bin etwas spät weg und konnte Bob nicht mehr viel vorbereiten... Er war wohl auch etwas irritiert wegen dem fremden Auto in dem noch andere Hunde waren und entsprechend unkonzentriert. So endete der erste Jumping-Lauf morgens chaosmäßig im DIS.

 

Um 13.00 Uhr war dann meine Parcoursbegehung für den A-Lauf. Dieser war gestellt von Alex Beitl und sehr schön rund laufbar. Ich hatte mehr Zeit um Bob vorzubereiten und entsprechend gut war unsere Konzentration. Wir sind fehlerfrei geblieben. Durch große Bögen, gestandene Zonen und nicht zuletzt die wahnsinnig gute Konkurrenz erreichten wir von 235 Startern den 32. Platz :-) Ich war happy!!

 

 

 

14.08.2016 2. Tag Luxemburg Open

 

Auch heute begann für mich der Tag bereits um 07.30 mit der Parcoursbegehung für den A-Lauf. Patrick Bucher hatte ihn gestellt und eine Sequenz eingebaut, die ich so noch nicht gesehen hatte... Die Begehung war wohl 15 Minuten aber es waren 50 Leute auf dem Platz. Man konnte diese Sequenz nicht intensiv genug anschauen...

 

Bob war an diesem Morgen gut drauf, aber ich habe es an dieser Sequenz einfach vermasselt. Er kam so eng um die Hürden, womit ich nicht gerechnet habe. Dadurch ist er mir den Sprung 13 von der falschen Seite gesprungen... soooo schade, denn der Rest war genial!!

 

Im Jumping am Nachmittag ist mir Bob dann wieder etwas "entglitten"... Nach zwei Verweigerungen habe ich die Sequenz vom Tunnel in den Slalom nochmal wiederholt.

 

 

 

 

 

24.07.2016 VdH Zweibrücken

 

Nach vier Wochen Pause bin ich mit Bob wieder gestartet. Ich habe mich kurzfristig zum Turnier gemeldet und noch einen Platz bekommen. Als Richterin war Susanne Nieder eingesetzt. Die Parcours waren sehr schön rund, jedoch alles mit sehr geringen Abständen gestellt. Es war also eine Herausforderung für mich und Bob.

 

Im A-Lauf war der Slalom-Eingang die Schlüsselstelle. Wie viele andere hatten wir da ein Problem. Ich habe Bob die vorhergehende Hürde etwas schräg springen lassen und er hat sich deshalb falsch eingefädelt. Kurz vor Schluß habe ich ihm dann noch den Sprung nach der Wippe schlecht angezeigt und wir haben noch eine Verweigerung bekommen. Die anderen engen Sequenzen haben aber sehr gut funktioniert und ich war hoch zufrieden mit diesem Lauf.

 

 

Der Jumping war ebenfalls schön rund zu laufen, wobei auch hier eine Engstelle drin war. Nach der Startsequenz und dem Tunnel hat sich Bob zunächst richtig in den Slalom eingefädelt, dann jedoch ein Tor ausgelassen. Ich habe es erst bemerkt, als er auf der falschen Seite raus kam. Also bin ich nochmal zurück. Blöderweise hat hier noch eine Hürde im Weg gestanden, die Bob genommen hat..

 

 

 

 

25.06.2016 MV Saarbrücken I

 

Die Parcours von Frank waren schön zum Laufen. Im A-Lauf war die Schlüsselstelle nach der Wippe. Es kam eine Hürde und dann der hintere Eingang vom U-Tunnel. Sehr viele Teams sind hier gescheitert.

 

Auch Bob war hier direkt im falschen Eingang verschwunden.

 

VIDEO

 

 

 

Titus war dagegen sehr brav :-) hat alles richtig gemacht und kam fehlerfrei durch. Da nicht so viele fehlerfrei blieben, wurden wir auch noch mit dem 2. Platz belohnt!!

 

VIDEO

 

Der Jumping hatte einen schwierigen rechtwinkligen Slalom-Eingang. Eigentlich für Bob kein Problem, aber ich habe ihn bereits den Sprung 3 zu weit springen lassen. So hat er am nächsten Sprung die Stange gerissen und landete schon fast in der Mitte von Slalom. Hier gab es dann noch eine Verweigerung. Der Rest war aber sehr schön!!

 

Bei Titus wollte ich diese Sequenz nicht vermasseln. Ich habe ihn aber dadurch bereits an der Hürde 3 vorbeigeführt und musste neu ansetzen. Nach dem Sprung 4 ist er dann im Tunnel verschwunden...

 

 

 

26.06.2016 OG Neunkirchen 1902 e.V.

 

Heute hat Roland Wiescher gerichtet. Auch er hatte sehr schöne runde Parcours gestellt.

 

Der A3 war nicht sonderlich schwierig. Hier wollte ich bis auf eine Stelle mit beiden Hunden gleich führen. Bob war zuerst dran und richtig gut drauf!! Leider habe ich an der Stelle nach dem Slalom plötzlich Titus im Kopf gehabt und Bob anders über die Hürde geführt. Als es mir bewusst wurde, war er bereits im falschen Tunnel-Eingang... sooooo schade, denn der Rest war wirklich genial!

 

VIDEO

 

Mit Titus habe ich mich dann wohl mehr konzentriert. Er ist wieder fehlerfrei geblieben. Die Konkurrenz war heute etwas stärker, so dass es am Ende leider "nur" für den 4. Platz reichte.

 

 

 

Der Jumping war etwas schwieriger und ich hatte bereits bei der Parcoursbegehung kein gutes Gefühl. Bide Hunde haben den Lauf mit einem DIS beendet...

 

 

 

 

 

11.06.2016 MV Schmelz-Limbach

 

Uschi Hornung hatte gewohnt schöne rund zu laufende Parcours gestellt. Der A3 hatte nach dem Slalom eine Hürde von aussen. Bob hat am Salom das letzte Tor ausgelassen, was mir zunächst gar nicht auffiel. Aber es war halt das DIS... Bob war im Übrigen sehr unaufmerksam und abgelenkt an diesem Morgen.

 

 

 

Mit Titus folgte das Dis eine Hürde später, bzw. hat er diesen Sprung nicht genommen und ist direkt in den Tunnel :-)

 

Der Jumping 3 hatte eine schwieriger Anfangs-Sequenz. Nach Hürde 2 lag der Tunnel, der aber erst nach Hürde 3 zu nehmen war. Bob war immer noch unaufmerksam, trotzdem haben wir den Parcours mit nur einem Stangenabwurf beendet.

 

Auch bei Titus ist nur eine Stange gefallen, ansonsten ein guter Lauf.

 

 

 

12.06.2016 MV Schmelz-Limbach

 

Heute waren die Parcours etwas schwieriger. Trotzdem bin ich im A-Lauf mit Bob gut durchgekommen. Leider ist nach dem Slalom die Stange gefallen.

 

VIDEO

 

Titus war an diesem Morgen gut drauf, leider habe ich ihm kurz vor Schluß den falschen Sprung angezeigt!!

 

Der Jumping hatte eine lange Rennstrecke. Bob hat diese Sequenz sehr schön alleine gearbeitet und danach auf mein Rufen auch direkt reagiert. Leider ist dann wieder eine Stange gefallen. Anschliessend habe ich mich vom Tunnel zu früh weg bewegt. Bob ist gar nicht in den Tunnel, sondern vorbei gelaufen und hat den nächsten Sprung genommen.

 

Mit Titus hatte ich im Jumping voll einen Schauer erwischt... Pitschnass sind wir bis zur langen Rennstrecke gelaufen. Hier hat sich Titus dann erwartungsgemäß nach mir umgedreht, lief am nächsten Sprung vorbei und nahm einen anderen...

 

 

 

04.06.2016 VdH Bous

 

Jürgen hatte wieder schöne Parcours gestellt. Der A2 hatte ein paar kniffelige Sequenzen, aber nichts, was wir eigentlich nicht können. An zwei Stellen habe ich etwas spät gerufen, aber Bob hat trotzdem direkt reagiert und alles richtig gemacht. Somit hatten wir diesen Lauf gewonnen und waren in der A3!!!

 

VIDEO

 

Im Spiel und auch im anschließenden Open hatten wir auch schöne Läufe, jedoch ist Bob beide Male zu früh aus dem Slalom und ich habe nicht wiederholt. Also zweimal DIS.

 

VIDEO Spiel

 

VIDEO Open

 

Mit Titus lief es wieder mal weniger gut. Im A-Lauf direkt nach Hürde 3 in das falsche Tunnelloch...

 

Der Jumping lief wohl besser, aber mit zwei Stangenabwürfen und einer Verweigerung

 

 

 

05.06.2016 VdH Bous

 

Erster Start für Bob in der A3... wir hatten ja nichts zu verlieren!! Der A-Lauf war heute etwas schwieriger als am Vortag und wir waren wohl etwas überfordert... Bob ist zunächst an der Wippe zu früh abgesprungen und ich habe wiederholt. Das DIS wäre aber dann noch zweimal in diesem Parcours passiert!!!

 

Titus lief bis kurz vor Schluß fehlerfrei. Doch der U-Tunnel unter dem Laufsteg war dann doch zu verlockend...

 

Der Jumping 3 hatte eine schwierige Anfangs-Sequenz. Irgendwie hat Bob fast alles alleine gemacht und wir sind fehlerfrei geblieben. Nur Sabine mit Fehmi war schneller und somit hatten wir schon die erste Platzierung in der A3 :-)

 

Mit Titus bin ich in diesem Parcours leider schon an der "Außenhürde" 5 gescheitert...

 

VIDEO Bob

 

 

 

 

 

 

 

26.05.2016 HSV Ludwigshafen-Friesenheim

 

Als Richter war Bernd Maul eingesetzt. Er hatte ja bereits in Landstuhl gerichtet und dort sehr sehr kniffelige Parcours gestellt.

 

Heute waren zumindest die A-Läufe o.K.

 

Der A2-Parcours hatte eine 2er Welle und einen schwierigen Slalom-Eingang. Bob und ich waren sehr konzentriert und konnten diesen Lauf ungefährdet für uns entscheiden. Somit hatten wir die 2. Quali für die A3:-)

 

VIDEO

 

Das Spiel war dann wieder sehr schwierig gestellt. Mehrere Sprünge von aussen und auch sonst kein einfacher Verlauf... Beim Sprung 5 hat Bob die Hürde dann von vorne genommen.

 

VIDEO

 

Die A3 und der JP 3 war für Titus und mich auch einfach nicht machbar... Im A-Lauf stand nach der Wand eine parallele Hürde und anschliessend der Tunnel. Hier ist Titus direkt im Tunnel verschwunden ;-) Im Jumping sind wir an einer der vielen Außen-Hürden gescheitert...

 

 

 

28.05.2016 VdH Worms-Heppenheim

 

Heute hatten wir Frank Witte als Richter. Die Parcours waren schwierig, aber durchaus machbar.

 

In der A2 bin ich mit Bob an der eigentlich einfachen Startsequenz gescheitert. Nach Hürde 2 habe ich ihn ins falsche Tunnelloch laufen lassen!

 

VIDEO

 

Im Spiel hab ich an der Sequenz von 10 zu 11 nicht aufgepasst. Bob ist an dem Sprung vorbei gelaufen und bei der Wiederholung hat er einen anderen Sprung genommen..

 

Mit Titus hatte es an diesem Tag besser geklappt. Im A-Lauf leider eine Stange und an der Schluß-Hürde noch eine unnötige Verweigerung... Der Jumping war fehlerfrei und Platz 5

 

 

 

29.05.2016 VdH Worms-Heppenheim

 

Heute waren die Parcours von Gabi Witte und wir sind irgendwie nicht damit zurecht gekommen. Um es vorwegzunehmen: ALLE Läufe DIS...

 

Am Besten war noch der A-Lauf von Bob. Mit etwas Improvisation sind wir bis zur Wippe fehlerfrei durchgekommen. Dort ist Bob abgeflogen und das konnte ich so nicht stehen lassen. Also Wippe wiederholt und das DIS in Kauf genommen.

 

VIDEO

 

Das Spiel für 1 und 2 war definitiv zu schwer. Den Slalom-Eingang haben wir gut hinbekommen. Jedoch an der versetzt stehenden Welle und dem anschließenden "Außen-Sprung" sind auch wir gescheitert...

 

VIDEO

 

Die A3 und der JP 3 waren mal wieder nichts für Titus und mich...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pfingsten 2016 HSZ St.Wendel

 

FREITAG:

 

Das Turnier begann wegen des Gewitters verspätet gegen 16.30 Uhr. In der A1 waren es nur 8 Starter, so dass wir schnell bei der A2 waren. Es begann mit Large und ich war erster Starter. Kaum war die Parcoursbegehung beendet, wurde ich auch schon aufgerufen.... Ich musste jedoch zuerst den Hund aus dem WOMO holen und wollte eigentlich auch noch aufwärmen. So bin ich abgehetzt zum Start... Der Parcours hatte eine etwas schwierige Anfangs-Sequenz. Die habe ich auch etwas unbeholfen geführt, so dass am Sprung 3 die Stange gefallen ist. Ansonsten haben wir den Lauf noch gut zu Ende gebracht. Im Spiel waren wir dann schnell unterwegs bis kurz vor Schluß. Hier habe ich nicht aufgepasst und Bob ist über einen Sprung statt in den Tunnel.

 

Mit Titus lief es noch schlechter.... in beiden Läufen hatte er einen Tunnel anvisiert, von dem er sich nicht wegbringen lies... zweimal Dis.

 

Leider habe ich von freitags keine Videos und habe auch die Parcourspläne nicht gezeichnet... war halt alles ein bischen stressig!!

 

SAMSTAG:

 

Heute begann das Turnier wie gewohnt morgens mit der A1. Wir hatten also trotz Arbeit bei der Auswertung noch Zeit, uns etwas vorzubereiten.

 

Der A2-Parcours war von Susanne Altenberg gestellt. Schön rund zu laufen, allerdings auch ein paar Verleitungen. Bob und ich waren gut drauf, blieben fehlerfrei und haben den Lauf gewonnen :-) Somit die erste Quali für die A3.

 

video

 

Im Spiel 1/2 am Nachmittag haben wir ebenfalls einen sehr schönen Lauf gemacht. Sehr sehr schnell und fehlerfrei. Trotz einem Starterfeld von 48 Startern haben wir auch diesen Lauf gewonnen!!

 

video

 

Titus war im A-Lauf heute auch besser drauf! Die A3 wurde wieder von Dietmar Pantel gerichtet. Ausser einem Kontaktzonenfehler an der A-Wand sind wir gut durchgekommen.

 

Der Jumping lief eigentlich auch gar nicht schlecht. Zwei Verweigerungen, weil ich zu früh weg bin und dann noch die dritte Verweigerung an der Schlußhürde...

 

 

 

SONNTAG

 

Heute begann das Turnier gleich mit der A3, gerichtet von Susanne Altenberg. Auch hier war der Lauf mit Titus eigentlich nicht schlecht. Leider eine Verweigerung und beide Kontaktzonen an Wand und Steg waren weg...

 

Im Jumping bin ich mit Titus bereits am schwierigen Slalom-Eingang gescheitert...

 

 

 

Mit Bob lief es wieder sehr viel besser!!

 

Der A-Lauf, heute von Dietmar Pantel gestellt war wohl etwas schwieriger als am Vortag, sollte aber kein Problem sein. Leider habe ich Bob am Start wohl irgendwie irritiert... jedenfalls ist die Stange vom ersten Sprung gefallen. Ansonsten blieben wir fehlerfrei und erreichten noch den 3.Platz.

 

 

 

video

 

 

 

Das Spiel 1/2 war bis auf eine Sequenz schön rund zu laufen. Nach einem Tunnel kam eine lange Gerade und dann lag wieder ein Tunnel. Hier ging es aber nicht in den Eingang, der in Laufrichtung lag, sondern in den anderen. So musste man hier sehr energisch rufen, um den Hund vom falschen Eingang weg zu bekommen. Das hat uns leider einen Stangenfehler eingebracht. Wir hatten wieder mit Abstand die schnellste Zeit....

 

video

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

05.05.2016 HF Reimsbach

 

Das Motto des Tages in allen Parcours lautete: triff den richtigen Tunneleingang :-)

 

Im A2 habe ich Bob nach Hürde 6 leider in den falschen Tunnel laufen lassen und somit einen ansonsten super schönen Lauf "versemmelt".

 

video

 

In der A3 waren noch mehr Tunneleingänge zu treffen. Aber Titus ist mir hier nach einem Tunnel über einen Sprung ohne nachzufragen.... ( was er sonst IMMER tut )

 

Die Jumpings waren schön flüssig zu laufen.

 

Im J2 stand eine 3er-Welle. Gerade dies hatten wir im Training vorher geübt. Bob hat die Welle und den anschließende Slalomeingang super gemacht. Der Lauf blieb auch ansonsten fehlerfrei. Da wir auch noch sehr schnell waren, haben wir diesen Lauf gewonnen.

 

video

 

Der J3 mit Titus lief auch wie am Schnürchen. Leider ist am Sprung 3 die Stange gefallen.

 

video

 

 

 

 

 

01.05.2016 Mai-Turnier ASV Saar

 

 

 

Heute waren die Parcours von Michael Schilling etwas schwieriger als am Vortag. Der A2 mit Bob lief trotzdem wieder super... bis zur drittletzten Hürde. Dort habe ich eine Millisekunde nicht aufgepasst als Bob aus dem Tunnel geschossen kam. Er hat einen falschen Sprung genommen...

 

video

 

Im Spiel 1/2 habe ich mich bei der Sequenz zwischen Hürde 3 und 4 entschieden anders zu führen, weil der Weitsprung doch ziemlich im Weg stand. Das hat geklappt, doch dazu geführt, dass ich nach der Mauer etwas weit weg war. Die Situation konnte ich retten!! Kurz vor Schluß gab es noch eine Schrecksekunde am Gerät 17. Aber auch hier war Bob ganz brav und wir sind fehlerfrei geblieben. Die verschenkten Sekunden haben wohl den Sieg gekostet aber mit Platz 2 waren wir auch zufrieden.

 

 

 

VIDEO

 

 

 

Mit Titus lief es heute in beiden Läufen nicht so gut. Die Parcours kamen uns nicht entgegen und Titus war sehr motiviert...

 

 

 

30.04.2016 Landesmeisterschaft

 

 

 

Die Parcours von Michael Schilling waren sehr schön flüssig und rund zu laufen. Jeder Parcours hatte wohl auch seine Schwierigkeiten, jedoch war alles klassengerecht gestellt.

 

Mit Bob lief es in der A2 gut bis zur Schlußsequenz. Aus dem Tunnel kommend habe ich ihn an der Hürde 14 vorbeigezogen und er ist direkt über den Sprung 16... so schade!!

 

VIDEO

 

Im Jumping 2 war nach Hürde 4 eine kleine Rennstrecke. Die Hürde musste ich noch lange kontrollieren, weil Bob zunächst in die andere Richtung wollte. Dann kam die lange Gerade, doch Bob ist an einem Sprung vorbei direkt zum Tunnel...

 

Mit Titus lief es etwas besser. Der A3-Parcours hatte eine Welle, was uns zwar gar nicht liegt, aber wir haben es irgendwie hinbekommen. Leider ist bereits die zweite Stange gefallen und wir hatten noch einen Fehler an der Wippe.

 

Der Jumping 3 begann ähnlich wie der Jumping 2 und auch hier hatte ich Probleme am Sprung 4. Titus springt in die falsche Richtung und anschliessend konnte er den Weitsprung nicht gerade anlaufen. Hier also eine Verweigerung. Zwischen Hürde 16 und 17 habe ich einen Wechsel gemacht und Titus deshalb zunächst am Sprung 17 vorbeigezogen. Das war dann die zweite Verweigerung. Mit den insgesamt 4 Fehlern aus den zwei Läufen hatten wir dann noch den 4. Rang in der Gesamtwertung....

 

 

 

 

 

23./24.04.2016 HSV Urexweiler

 

Ausgerüstet mit Winter- und Regenbekleidung sind wir mit dem WOMO freitags abends nach Urexweiler gefahren... Die Wettervorhersage hat sich leider bewahrheitet!!

 

SAMSTAG

 

Alle Parcours von André Mauer waren wohl rund zu laufen, hatten jedoch einen sehr hohen Schwierigkeitsgrad. Bob hatte wohl wegen dem rutschigen Boden dazu noch ein Stangenproblem. Im A-Lauf ist bereits die Stange der Starthürde gefallen. Nach dem Tunnel unter der Wand wollte ich einen Wechsel zur Wippe machen. Dadurch habe ich Bob leider über den Sprung gezogen.

 

Der Jumping 2 war ebenfalls sehr schwierig. Hier hat Bob leider überhaupt nicht mehr auf meine Kommandos reagiert. Nach dem Weitsprung hat er noch eine zusätzliche Hürde genommen, ebenso nach dem Tunnel... ich habe dann den Lauf abgebrochen!

 

Mit Titus hatte ich im A-Lauf dann noch mehr Probleme... total inspiriert vom Duft der heißen Hündinnen hat er ebenfalls nicht auf meine Körpersprache geachtet und ist in allen möglichen Tunneleingängen verschwunden... Im Jumping schaute er etwas mehr, aber hier habe ich kurz vor Schluß den Weg nicht mehr rechtzeitig geschafft...

 

 

 

SONNTAG

 

Auch heute wieder anspruchsvolle Parcours! Mit Bob klappte es im A-Lauf zunächst gut. Am schwierigen Slalomeingang wollte ich ihm genügend Platz machen, dadurch ist er etwas unter die A-Wand gelaufen... DIS. Im weiteren Verlauf ist er mir jedoch wieder in den Tunnel weggelaufen!!

 

Der Jumping, ebenfalls sehr anspruchsvoll, klappte dann wesentlich besser. Bob hat besser reagiert, jedoch sind leider zwei Stangen gefallen. Trotzdem hat es am Ende noch für einen versöhnlichen 3. Platz gereicht...

 

Im A3-Lauf sind fast alle Teams an dem schweren Slalom-Eingang gescheitert. Titus hat nach einem "Extra-Dreh" den Eingang gefunden und wir waren bis zur 10 fehlerfrei. Dann hat er dieses Mal NICHT den Tunnel genommen, sondern den Sprung daneben...

 

Im Jumping 3 lief es dann wieder besser. Leider eine Verweigerung direkt am Anfang und die Stange vom Doppelsprung.

 

 

 

 

 

 

 

09./10.04.2016 BAC in Biblis

 

Da es nur 60 Starter waren begann das Turnier erst um 10.00 Uhr. Wir waren freitags mit dem WOMO gefahren und hätten eigentlich ausschlafen können. Wir wußten allerdings nicht, dass direkt neben dem Hundeplatz eine Tierpension oder Tierheim war. Man hat wegen des Sichtschutzes wohl nicht in die Zwingeranlagen hineingesehen, aber aufgrund der Laustärke des Gebells müssen es hunderte Hunde gewesen sein...Jedenfalls war es die ganze Nacht so laut, dass wir kaum Ruhe bekamen!!

 

Das Turnier hingegen war super gut organisiert. Als Richterin war Silvia Kosanka da. Sie hatte sehr schöne Parcours mitgebracht.

 

SAMSTAG

 

Der A2-Parcours hatte eine nicht einfache Startsequenz. Leider habe ich Bob an Hürde zwei etwas im Weg gestanden, so dass diese Stange gefallen ist. Der Rest lief gut und wir landeten auf dem 4. Platz

 

VIDEO

 

 

 

Im Spiel hat Bob dann leider den falschen Tunneleingang genommen...

 

 

 

Mit Titus war ich im A-Lauf bis zur Wand fehlerfrei geblieben.

 

Dort ist er an der Kontaktzone abgesprungen und im weiteren Verlauf habe ich ihn aus den Augen verloren. Er hat dann den Tunnel statt des Sprungs genommen...

 

Auch im Jumping 3 lief es irgendwie gar nicht. Wieder ein DIS...

 

 

 

SONNTAG

 

Auch heute hatte der A2-Parcours eine kniffelige Anfangssequenz. Doch am meisten hatten die Starter ein Problem nach dem Tunnel, von wo aus es in die andere Richtung ging. Die meisten Hunde liefen nach dem Tunnel zur falschen Seite. Bob und ich waren gut drauf und blieben fehlerfrei bis zur drittletzten Hürde. Dort habe ich ihn zu früh angesprochen und die Stange ist gefallen... Da viele Teams ins DIS gelaufen waren, hatten wir mit dem einen Fehler noch den 2. Platz erreicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VIDEO

 

Im Spiel sind wir dann aber fehlerfrei geblieben. Nur ein kurzer Ausflug zwischen zwei Tunnels in Richtung Slalom hat uns wohl den Sieg gekostet. Aber wir haben noch den 3. Platz erreicht.

 

 

 

 

 

VIDEO

 

 

 

Titus war heute auch etwas besser drauf. Im A-Lauf sind wir gut durchgekommen, leider ist eine Stange gefallen.

 

Auch im Jumping ist eine Stange gefallen, hinzu kam noch eine Verweigerung vor einem Tunnel.

 

 

 

Alles in Allem war ich mit dem Wochenende jedoch zufrieden. Vor Allem Bob hat mich wieder überrascht mit seinen guten Läufen!!

 

 

 

 

 

 

 

03.04.2016 VdH Landstuhl

 

Wir haben uns sehr auf das erste Freiluftturnier gefreut. Das Wetter hat auch einigermaßen mitgespielt und die Stimmung unter den Teilnehmern war gut.

 

Gerichtet hat Bernd Maul, der erst kürzlich die Richterprüfung abgelegt hatte. Für uns begann es mit der A2. Ein gar nicht einfacher Parcours,vor Allem teilweise Geräte in naher Entfernung, die nicht an der Reihe waren!!

 

Zwischen Hürde 10 und 11 bin ich mit raus gelaufen, um Bob anschliessend eine bessere Linie für den Tunnel zu geben. Leider ist mir Bob dabei einmal quer durch den Slalom gelaufen... Der Rest vom Parcours lief sehr gut!!

 

Dann ging es weiter mit der A3. Hier sind bereits bis zum 4. Gerät die meisten Teams ins Dis gelaufen. Entweder waren die Hunde nach Hürde 2 im Tunnel verschwunden oder die Hürde nach der Wand falsch gesprungen. Titus war schon vor dem Lauf "offline", wohl wegen vieler heißen Hündinnen :-) Jedenfalls ereilte auch uns an der Hürde 4 bereits das DIS. Auch im weiteren Verlauf klappte gar nichts, so dass ich irgendwann den Lauf abgebrochen habe.

 

Dann kam der Hammer-Parcours im Jumping 3! Wir haben selten einen so verzackten Jumping-Parcours gesehen... Es waren 21 Large-Teams und wir waren ziemlich am Ende dran. Vor uns sind ALLE Dis gelaufen... Entweder an den vielen "Aussen-Sprüngen" oder vor und nach dem Slalom. Titus war jetzt besser drauf als im A-Lauf und bis zum Slalom waren wir noch fehlerfrei. Dann habe ich ihn wohl zuviel abgedrängt, so dass er an der Hürde 10 vorbeigelaufen und direkt den Tunnel 11 genommen hat... Am Ende ist nur ein Team überhaupt durchgekommen und das mit einer Verweigerung. Das kann nicht nur an den Startern liegen...

 

Kaum von diesem Schock erholt, folgte der Umbau zum Spiel für A1 und A2. Wirklich umgebaut wurde jedoch fast nichts. Vier Sprünge von aussen und ein verdeckter Tunneleingang. Mit diesem Parcours waren Bob und ich sichtlich überfordert.. Bereits nach Hürde 3 folgte das DIS...

 

So sind wir mit 4 DIS und ziemlich frustriert nach Hause gefahren..

 

 

 

 

 

26./27.03.2016 Ostercup Saarburg

 

SONNTAG

 

Auch heute begann das Turnier morgens mit der A3, gerichtet von Dirk Schambeck. Der Parcours hatte wieder einen Tunnel unter der Wand und war auch sonst mit Verleitungen ausgestattet. Bis zur Wand blieben wir fehlerfrei. Dort habe ich mich wegen dem geraden Tunnel als nächstes Gerät wohl zu früh abgesetzt. Titus ist abgesprungen. Im weiteren Verlauf ging es vom Tunnel auf die Wippe. Hier hat Titus überhaupt nicht gebremst und ist weit darüber geflogen... Also habe ich die Wippe wiederholt und auch hier das DIS provoziert.

 

Der Jumping 3 hatte wieder zwei gerade Tunnels und zwei verdeckte Tunneleingänge. Bis kurz vor Schluß waren wir fehlerfrei. Nur die Sequenz von dem einen geraden Tunnel in den anderen geraden Tunnel hat Titus verweigert... schade!!

 

 

 

Der A2 am Nachmittag wurde von Sandra Körber gestellt. Heute hat Bob sehr gut aufgepasst!! Wir sind fehlerfrei geblieben. Ich habe jedoch sehr viel Wert auf korrekte Kontaktzonen gelegt. So habe ich Bob überall stehen lassen, besonders am Laufsteg hat das sehr viel Zeit gekostet. Deshalb gab es leider nur den "undankbaren" 4. Platz. Aber damit war ich trotzdem sehr zufrieden.

 

Im Spiel habe ich ihn leider an einer Hürde vorbei gezogen.. anschliessend aber direkt weiter gemacht - DIS -

 

 

 

SAMSTAG

 

Das Turnier begann früh morgens mit der A3, die von Dirk Schambeck gerichtet wurde. Weltmeisterlich schwierig im Verlauf, gespickt mit vielen Verleitungen. Wenn man hier nicht schnell laufen konnte, war es fast nicht machbar... Bereits an Hürde 5 musste ich improvisieren und habe Titus vor mir auf die Wand geschickt um hinter ihm zu wechseln. Er kam wieder zurück und das gleich zwei Mal. Also habe ich die vorher gehende Hürde wiederholt und das DIS provoziert. Der Rest hat dann natürlich funktioniert.

 

Der JP3 hatte fast die gleiche Anfangs-Sequenz und auch hier sind wir nach Hürde 5 gescheitert...

 

 

 

Nachmittags war dann die A2, gestellt von Rolli Schiltz. Für einen 2er Parcours schon anspruchsvoll mit einem Doppelsprung und schwierigem Slalom-Eingang. Bereichs bei der Startsequenz hatte ich Bob nicht mehr "bei mir". Er ist nach Hürde 4 direkt weiter über einen Sprung und die Mauer, was aber alles nicht im Verlauf war... Nachdem ich hier neu angesetzt habe, hat alles andere super funktioniert!!

 

Im Spiel, ebenfalls gestellt von Rolli Schiltz gab es keinen Slalom, dafür durften die Hunde sieben Mal in einen Tunnel flitzen. Hier hat Bob sehr gut gearbeitet. Wir waren schnell unterwegs und haben am Ende fehlerfrei den 3. Platz erreicht.

 

 

 

06.03.2016 Bodenheim

 

Gerichtet wurde das Turnier von Sandra Körber. Alle Parcours waren super schön rund zu laufen.

 

Der A1 hatte wohl ein paar Verleitungen, war aber vom Verlauf her nicht schwierig. Trotzdem sind von den 16 Large-Teams nur 3 durchgekommen und Bob und ich als Einziger ohne Fehler. Somit haben wir diesen Lauf gewonnen und haben den Aufstieg in die A2 geschafft!!

 

Der A3-Parcours war nicht sonderlich schwierig. Ein paar schräge Sprünge und auch ein paar Verleitungen. Titus und ich waren schnell unterwegs und sind fehlerfrei geblieben. Das hat am Ende für den 6. Platz gereicht und damit waren wir hoch zufrieden!!

 

Im Jumping 3 hatten wir dann leider eine Verweigerung, weil ich zum Slalomeingang nicht weit genug mit gegangen bin. Titus war schon auf dem Weg, hat aber nochmal abgedreht und kam zurück. Durch den Zeitverlust hatten wir am Ende dann noch 2,56sec. Zeitfehler kassiert...

 

Das Spiel mit Bob ging dann gründlich "in die Hose"... Bereits am Sprung 2 habe ich ihn vorbeigezogen. Den Sprung Nr. 4 ist er nach der falschen Seite gesprungen, das konnte ich aber noch retten. Nach dem Slalom kam mein Wechsel zu spät, so dass Bob mir in den Rücken gelaufen ist. Auch hier eine Verweigerung. Wohl davon auch noch verunsichert ist er dann aus dem Tunnel wieder raus gekommen. Das war die dritte Verweigerung und damit das DIS...

 

Leider war die VIDEO-Kamera falsch eingestellt und hat die Läufe nicht aufgenommen...

 

 

 

 

 

28.02.2016 ISF Ilsenhof

 

Als Richter war Peter Thurow da, der immer sehr schöne laufbare Parcours stellt.

 

Der A1 war auch nicht sonderlich schwierig, trotzdem habe ich an einer Stelle ganz kurz den Hund aus den Augen verloren... das hat jedoch zum DIS gereicht, weil Bob an mir vorbei in den Tunnel gelaufen ist.

 

Der Rest: genial!!

 

VIDEO

 

In der A3 war ich mit Titus ziemlich am Ende dran. Vor mir kam noch keiner fehlerfrei durch. Es sind viele Stangen gefallen.. Aber auch Titus blieb davon nicht verschont und hat zwei Stangen abgeräumt. Schade, denn er war richtig gut drauf!!

 

VIDEO

 

Im Jumping 3 hat dann aber alles gepasst. Schnell, fehlerfrei und am Ende der 2. Platz!!

 

Auch bei Bob ist im Spiel 1/2 alles gelaufen wie am Schnürchen :-) Auch fehlerfrei und auch der 2. Platz!!

 

Leider hat die Jumpings keiner mehr gefilmt.