LOBO Kelpiebrink

25.03.2003 - 20.06.2015

Lobo war kein einfacher Hund. Alles, was er machte, ging schnell.... Rennen, Springen, Fressen, schmusen!! Er lernte aber auch sehr schnell und konnte so sehr früh die Begleithundeprüfung ablegen. Mit 2 Jahren startete er sein erstes Agility-Turnier. Von Anfang an waren die Stangen sein Problem. Er sah die Sprünge nur als Hindernisse an, die man notfalls aus dem Weg räumen muss. Er verzeihte nicht den kleinsten Führfehler. Der Weg bis zur A2 war trotzdem schnell bewältigt. Doch dann kam der lange Weg zur A3. Vom ersten platzierten V0 bis zum Aufstieg lagen sage und schreibe über zwei Jahre!! Da kann man schon mal verzweifeln...

 

Zu Hause war Lobo aber der ruhigste Hund im Rudel. Genügsam mit kurzen Gassi-Gängen oder Frisbee-Spielen war es ihm einfach wichtig, bei seinen Menschen zu sein. Er war sehr sehr verschmust und hätte auch einen guten Schoßhund abgegeben!! Er kannte die Uhr und erinnerte uns jeden Abend daran, wann Futterzeit ist. Und: wir haben noch keinen Hund gesehen, der sooo schön brummen konnte :-))

 

Im Februar 2015 wurde dann leider festgestellt, dass bei Lobo eine Herzklappe nicht mehr richtig schließt. Immer wieder hatte er Wasser in der Lunge... Mit den Herz- und Wassermedikamenten ging es ihm jedoch zunächst wieder viel besser. Aber bereits im Juni bei unserem Chiemsee-Urlaub verschlechterte sich sein Zustand.

 

Am frühen Morgen des 29. Juni 2015 haben wir ihn erlösen lassen.

 

Geliebter Lobo... Du hast uns so viel gegeben. Wir sind froh, dass wir Dich hatten und werden Dich nie vergessen. Irgendwann sehen wir uns wieder!!!